Massive Vergiftung von Hunden und Katzen

Canindeyú: Bewohner der Stadt La Paloma meldeten den Behörden die massive Vergiftung von Hunden und Katzen. Die Direktion für Tierschutz hat in dem Fall bereits interveniert.

Aus dem Bericht geht hervor, dass innerhalb von 24 Stunden sieben Hunde vergiftet wurden und nach kurzer Zeit starben. Darüber hinaus kamen einige Katzen ums Leben, die ebenfalls anscheinend vergiftet wurden.

In Anbetracht dessen, was passiert ist, bezeichnete die Direktion für Tierschutz die Situation als “alarmierend“ und ergriff über die Rechtsabteilung der Einrichtung zusammen mit der zweiten Polizeistation aus der Stadt La Paloma im Departement Canindeyú sofort Maßnahmen in der Angelegenheit.

Es wurde ein entsprechender Polizeibericht erstellt, den die Staatsanwaltschaft übermittelt bekam.

„Seitdem arbeiten wir eng mit dieser Institution zusammen, um eine umfassende Untersuchung durchzuführen, die es uns ermöglichen wird, die Urheber dieser grausamen und bedauerlichen Tat zu identifizieren und zur Verantwortung zu ziehen “, berichtete die Direktion für Tierschutz.

Wochenblatt / Hoy

CC
CC
Werbung

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet. Übertrieben rohe, geistlose oder beleidigende Postings werden gelöscht. Auch unterschwellige Formen der Beleidigungen werden nicht toleriert. Das Setzen zu externen Links ist nicht erwünscht, diese werden gelöscht. Bitte bedenke, dass die Kommentarfunktion keine bedingungslose und dauerhafte Dienstleistung darstellt. Eine Garantie für das dauerhafte Vorhalten von Kommentaren und Artikeln kann nicht gegeben werden. Insbesondere besteht kein Rechtsanspruch auf die Veröffentlichung und/oder der Speicherung von Kommentaren. Die Löschung oder Sperrung von Kommentaren liegt im Ermessen des Betreibers dieses Dienstes.

11 Kommentare zu “Massive Vergiftung von Hunden und Katzen

  1. Als ich vor über 20 Jahren nach PY einwanderte kam ich mit der völlig falschen Vorstellung, die Paraguayer wären ein überwiegend naturverbundenes, freundliches Völkchen. Schnell mußte ich aber leider feststellen, daß es die überwiegende Mehrheit der Paraguayer Tiere fast ausschließlich nach deren Nutzen und Fleischgenuß betrachen. Arbeit und Anteilnahme an dem Wohlbefinden der Tiere sind kaum bis überhaupt nicht entwickelt. Wie oft erlebte ich bis zum heutigen Tag, daß die Paraguayer ihre Tiere schlecht behandeln. Rinder und Pferde bekommen oft über den ganzen Tag fast nichts zu saufen, Hunde bekommen einen Tritt und auch nichts zu saufen und kaum etwas zu fressen, Katzen werden ohnehin so gut wie nicht beachtet und gejagt. Ein Nachbar von uns, da bin ich mir sehr sicher, hatte vor 8 Jahren einen Hund von uns entführt und fürchterlich mißhandelt und stranguliert. Nur durch Zufall konnte das arme Tier entkommen. Einem Landsmann wurde sein junger Boxer geklaut. Einige Tage später bekam er einen Anruf, man hätte seinen Hund gefunden und wollten dafür 1 Mio. GS. Ich könnte Geschichten erzählen über die hiesige Tierliebe und Tierhaltung, da würde einem das große Grauen kommen! Ist die Frage erlaubt, können Menschen die Tiere so schlecht und brutal behandeln besser sein zu Ihresgleichen? Will mir darübe besser keine tieferen Gedanken machen.

    44
    10
    1. “können Menschen die Tiere so schlecht und brutal behandeln besser sein zu Ihresgleichen”

      wohl kaum, so wie die menschen die tiere behandeln lässt sich sehr gut darauf ableiten wie sie mit ihren mitmenschen umgehen. für mich sind das alles kranke persönlichkeiten welche ihren frust an den tieren auslassen und genauso entspricht das ihren umgang mit den mitmenschen. zerfressen von frust und hass.

      28
      3
  2. Der Giftmord ist eine äußerst hinterlistige und grausame Angelegenheit. Das schmerzvolle Sterben dauert eine lange Zeit. Das wahre Ausmaß dieses terroristischen Anschlags wird man erst mit der Zeit erkennen, weil sich viele Katzen in ihrer Not versteckt haben.
    Ich hoffe, dass man den Kerl nach Auswertung aller verfügbaren Kameras identifizieren kann, sodass der Vollstrecker ihm im Anschluss seine schmutzigen Hände ohne Betäubung amputieren kann.
    Zusätzlich muss ein Gesetz erschaffen werden,, welches die Namentliche Registrierung aller Käufer von Gift-Produkten erfordert.
    Noch besser wäre es natürlich, sofort alle Giftprodukte vom Markt zu nehmen, weil sie überflüssig und unnötig sind, und zu bösartigem Handeln animieren.

    15
    16
    1. ich bin auch für harte strafen aber gleich die hände zu amputieren geht doch etwas zu weit. wir leben doch nicht in einem islamischen land mit scharia gesetzen. bin aber absolut dafür, dass sich solche menschen einer psychologischen untersuchung unterziehen müssen, da sonst irgendwann solche kranken elemente auf menschen losgehen.

      11
      6
      1. Die Leute, die so etwas tun, sind Überzeugungstäter.
        Es ist nicht vergleichbar, mit jemanden der im Affekt seinen Gegner erschließt. Ich kenne so einen Wilderer. Der macht das seit 70 Jahren, weil er innerlich davon überzeugt ist, er würde das Richtige tun. Solchen Leuten ist mit guten Worten nicht mehr beizukommen; sie sind untherapierbar.
        Es ist vergleichbar wie mit einem Jäger, dem in seinem Elternhaus eingetrichtert wurde, dass er möglichst viele Rehe und Hasen erschießen muss, um “die Welt zu retten”.

        10
        3
        1. Kindervergewaltiger sind auch Überzeugungstäter, die der Meinung sind, ihre perverse Neigung sei normal und sie dürften sie ungestraft ausleben.
          Die sollte man, wie Onkel Nick gestern schrieb, alle kastrieren.
          Und außerdem in einem öffentlichen Register aufführen, das jeder einsehen kann, um zu erfahren, wo so ein Perversling wohnt.
          Aber leider werden die ja von ganz oben beschützt.
          .
          Ich bin außerdem dafür, Tierquäler und solche Drecksgestalten, die Tiere vergiften, streng zu bestrafen.
          Ich habe weder Verständnis für Kreaturen, die Menschen quälen und ermorden, noch für diejenigen, die es mit Tieren tun.
          Aber was wird diesem Perversen schon passieren, wenn sie ihn erwischen?
          Wahrscheinlich gar nichts.
          Genausowenig wie Vergewaltiger und Pädophile etwas zu befürchten haben, wenn sie geschnappt werden.
          Wir leben inzwischen in einer Welt, in der Unrecht zur Lappalie erklärt wird, während Tugenden als pervers bezeichtnet werden.
          .
          Harte Zeiten schaffen starke Menschen.
          Starke Menschen schaffen gute Zeiten.
          Gute Zeiten schaffen schwache Menschen.
          Schwache Menschen schaffen harte Zeiten.

          8
          3
        2. Und wie sollte man, deiner Ansicht nach mit Katzen verfahren, welche Vögel fangen, quälen und sinnlos töten? Ihr Katzenliebhaber seht das auch nur von einer Seite. Wusstest Du, dass in Deutschland jedes Jahr ca. 60 Millionen Vögel von Katzen getötet werden?

          7
          7
          1. KatzenMann68

            Ich habe noch nie eine Katze gesehen, die einen Vogel gefangen hatte. Es ist mir auch neu, dass Katzen fliegen können.
            Des weiteren würde es sich nicht um einen Vogel-Mord handeln, wenn die Katze ihrem Instinkt zur Nahrungsaufnahme folgt. Im Gegensatz zum Menschen haben Katzen keine Mahlzähne.
            Raubkatzen sind von Natur aus dafür vorgesehen, die Sterbehilfe für alte und kranke Tiere zu übernehmen, die nicht mehr schnell genug flüchten können.
            Das ganze ist aber kein Mord, wenn sie die anschließend aufessen!
            Und als letztes muss man noch beachten: nicht alle Katzen sind gleich!
            Genauso wie bei Menschen, haben einige einen guten Charakter, und andere einen Schlechten.

            4
            4
  3. ZItat: Ich hoffe, dass man den Kerl nach Auswertung aller verfügbaren Kameras identifizieren kann, sodass der Vollstrecker ihm im Anschluss seine schmutzigen Hände ohne Betäubung amputieren kann.”
    Hast Du mich nicht gestern noch über meine archaischen und deine modernen Ansichten aufgeklärt, weil ich forderte Kindervergewaltiger zu kastrieren?
    .
    Also für Katzen bist Du breit ins Archaische zurück zu kehren, für Kinder nicht.
    Alles klar!

    34
    1
  4. Ich gehe nicht davon aus, dass die Tiere irgend jemanden gehörten oder sich jemand um sie gekümmert hätte. Sollten die so ausgesehen haben wie manche, die einem begegnen, ist es etwas scheinheilig sich jetzt gross zu empören.
    Das Problem ist ja doch, dass die Tiere da sind aber sterilisieren, kastrieren? Nein, machen wir nicht zu teuer. Das ist das eigentliche Verbrechen.

    20
    3

Kommentar hinzufügen