Max Friedmann: Verleumdungsklage gegen Ehefrau

Villarrica: Es ist nicht nur der Altersunterschied der beide trotz Trauschein auf Distanz hält. Nancy Quintana beschuldigte wohl ihren Ehemann sie schlecht zu behandeln und zu schlagen. Dagegen geht er nun vor.

Als gäbe es in Zeiten der Coronavirus Pandemie nichts wichtigeres will Rodolfo Max Friedmann Cresta seine Ehefrau Nancy Noemi Quintana wegen Verleumdung verklagen. Obwohl er weiß, dass sie kein Geld hat, fordert er von ihr einen Schadensersatz in Höhe von 1,5 Milliarden Guaranies oder dass die wahlweise hinter Gitter geht.

“Ich habe ihn wegen seinen Millionen geheiratet, aber er ekelt mich an. Ich kann ihn nicht mehr ertragen, liebe Freundin. Er ist nichts weiter als ein alter geiler Bock. Ich hasse ihn zu sehr und kann auch nicht mehr bei ihm sein, es ekelt mich an. Ich muss mich hin und wieder übergeben, meine Freundin“, sagte Nancy im Gespräch mit einer Freundin.

Nach der Anschuldigung samt Strafanzeige wegen Diebstahls von Sparbriefen ist die Klage, kaum zwei Wochen später, der nächste Aufhänger, der beide nicht mehr aus den Medien verschwinden lässt.

Der Politiker und Anwalt Oscar Tuma wird den Fall betreuen. Falls sie öffentlich sagt, dass alles gelogen war würde er seine Klage zurückziehen. Falls nicht, wartet laut Friedmanns Aussage das Frauengefängnis “El Buen Pastor“. Eine Scheidung noch in diesem Jahr wäre sicherlich ein kluger Schritt für den zum sechsten Mal verheirateten Mann.

Friedmann (Vater) ist an Kinderlähmung erkrankt und kann dadurch bedingt nicht mehr laufen.

Wochenblatt / Extra

CC
CC

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

6 Kommentare zu “Max Friedmann: Verleumdungsklage gegen Ehefrau

  1. Ahhh, eine neue Folge der Soap Opera “Die Schöne und der alte Sack”.
    Der sitzt also im Rollstuhl und prügelt das arme wehrlose Ding. :o)
    Und ja 1,5GGs ist als Entschädigung für den Ruin seines sonst blütenweißen Rufs angemessen.
    Ich liebe romantische Geschichten.

  2. Hoffentlich für ihn hat er die im amtlich bewilligten Behälter Gütertrennung nicht vergessen bevor sie ihn aus Liebe geheiratet hat. Sonst kann ich ihre Liebe zum 160 Jahre älteren Mann gut verstehen. Ich meine, dass er an Kinderlähmung erkrankt sei, dafür kann er nichts dafür und dafür möchte ich ihn auch nicht schlecht machen.
    Aber mit einer um 10 bis 20 Jahr jüngeren Frau wäre er immer noch gut bedient und sie wäre den Rest seines Lebens für ihn attraktiv. Nun ist er halt selber schuld, wenn er denn mal muss kann er ja Party machen wie Fritz Andrew von England bei sich zu Hause anstatt so nes junges Mädel zu heiraten. Amigos bei der Justiz hat er ja genug. Wenigstens hätte er sich so ne Wrestler-Latex-Maske anziehen können, dann würde es ihr auch nicht so nach Wurstgesicht sein.

  3. Ich kann eh nicht verstehen, warum dieser behinderte Volltrottel meinen könne es ist ” Liebe” so Blöd muss man erstmal sein, im Rollstuhl sitzen über 40 Jahre älter, aber ist wahre Liebe. Mehr Bretter ne Balken, kann man nicht vor den Kopf bekommen außer es war nur ne Kelle ” Suppe” , wovon ich ausgehe; im Schädel. Oder er hat ein verstaubten Zettel oben liegen, wo Gehirn draufsteht, was bei den meisten Pylern zutrifft.

  4. Friedmanns Ruf ist doch schon immer völlig am Ar*** gewesen. Das macht er von sich aus zur Genüge. Aber wehe, jemand anderes kritisiert oder beleidigt ihn, dann geht dieser Ekelpaket gleich zum Staatsanwalt.
    Die Frau ist leider einfach so dumm. Sie hätte den sexuellen Dienst verweigern sollen, dann schmeisst er sie schon irgendwann raus.

  5. @Phillip
    Die Standardvorgehensweise zwar nicht “der Juden” aber alle Juden die ich bisher kannte (und das sind recht wenige) handeln in etwa genauso.
    Jeden Vorwand nehmen die wahr Geld zu erpressen und gerichtlich jemandem auszusaugen.
    Das paraguayische Recht sieht vor dass zwar bei Guetertrennung die Gueter VOR der Ehe nicht der Ehegemeinschaft gehoeren sondern jedem einzelnen aber deren FRUECHTE beiden zusammen (zumindest so wie ich das verstand).
    Was sie aber tun koennte in anbetracht von Misshandlungen ist die Koerpertrennung zu beantragen ohne offiziell geschieden zu sein. Da braucht sie nicht mehr mit dem alten Sack zusammenleben geniesst aber dessen Reichtum.
    “CAPITULO VII DE LA SEPARACION DE CUERPOS Art.167.- Los esposos pueden, cualquiera sea el país donde celebraron su matrimonio, separarse judicialmente de cuerpos por mutuo consentimiento y sin expresión de causa, después de transcurridos dos años de vida marital. De este derecho gozarán igualmente los menores emancipados por el matrimonio, pero sólo después de dos años de cumplida la mayoría de edad de ambos esposos. Art.168.- El juez escuchará separadamente a los dos cónyuges, dentro del plazo de treinta a sesenta días, para que confirmen o no su voluntad de separarse. Art.169.- El juez homologará el acuerdo si se ratificaren ambos cónyuges, dentro del plazo que les fuere señalado. Si cualquiera de ellos se retractare, o guardare silencio, se rechazará el pedido de separación. Art.170.- La separación de cuerpos podrá ser demandada por cualquiera de los cónyuges por las siguientes causas: a) el adulterio; b) la tentativa de uno de los cónyuges contra la vida del otro, y el homicidio frustrado, sea como autor o como cómplice; c) la conducta deshonrosa o inmoral de uno de los cónyuges, o su incitación al otro al adulterio, la prostitución, u otros vicios y delitos; d) la sevicia, los malos tratamientos y las injurias graves; e) el abandono voluntario y malicioso. Incurre también en abandono el cónyuge que faltare a los deberes de asistencia para con el otro o con sus hijos, o que, condenado a prestar alimentos, se hallare en mora por más de dos meses consecutivos sin justa causa; y f) el estado habitual de embriaguez o el uso reiterado de drogas estupefacientes, cuando hicieren insoportable la vida conyugal.”
    Guetergemeinschaft ist die Norm in Paraguay: “Art.189.- Los esposos quedarán sujetos al régimen de la comunidad de bienes, que se regulará por las disposiciones de este Capítulo, siempre que no acuerden un régimen patrimonial distinto.”
    Ehescheidung ist im paraguayischen BGB offensichtlich nicht vorgesehen, zumindest nach meiner Version nicht.
    “Art.163.- El matrimonio válido celebrado en la República no se disuelve sino por la muerte de uno de los esposos”.
    In Paraguay scheidet nur der Tod die Ehe.
    Wie um Himmels willen denn gibts so viele Ehescheidungen? Oder hat man sich das Gesetz wieder zurechtgeschrieben? Gibts ne Modifikation?
    Nach meiner Fassung duerfte es in Paraguay keine Ehescheidungen geben wie oben glasklar der Artikel vorschreibt.
    Da haben die alten Gesetzesgeber wohl noch in der Bibel was gelesen.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.