Mega-Betrug an Bauern aufgedeckt

Santa Rita: Der Besitzer des Unternehmens Agrícola Colonial, Jaime Aloisio Hammes, vergab über Jahre Kredite und Saatgut gegen Schuldscheine. Bei Abgabe der Ernte gab er diese nicht zurück. Jahre später meldeten sich Banken und forderten die Schulden erneut ein.

Hundert kleine und mittelgroße Bauern sind Opfer von Hammes geworden. Dieser hat professionell Kredite und Saatgut an Bauern ausgegeben. Dafür mussten sie ihm Schuldscheine bis zu einer Höhe von 300.000 US-Dollar unterzeichnen. Einmal die Ernte bei ihm abgeliefert und die Schulden beglichen, gab er die abgegoltenen Schuldscheine nicht zurück. Später meldeten sich Banken und Kreditinstitute bei den Bauern und forderten die Schulden erneut ein.

Da einzelne Bauern nichts anrichten konnten, bildeten sie eine Vereinigung von betrogenen Bauern, die auf einmal Gehör bekam. Die Staatsanwaltschaft ermittelt, warum Hammes die Schuldscheine an Kreditinstitute weiterverkaufte, obwohl eine Rückzahlung mit der Ernte zu erwarten war. Seltsam war auch, dass die Einforderung durch die Banken viel später einsetzte, sodass Hammes sein betrügerisches Spiel über Jahre hinweg fortsetzen konnte.

Am gestrigen Tag durchsuchte die Staatsanwaltschaft die Geschäftsräume von Agrícola Colonial, die mittlerweile als Bankrott gelten. Jaime Hammes wurde der Titel “rey de estafa“ zuteil, was soviel wie “König der Betrüger“ bedeutet. Die Opfer hätten fast ihre Ländereien den Banken und Kreditinstituten übertragen müssen, obwohl sie allen Forderungen von Hammes nachkamen.

Als Komplizen sind unter anderem Guillermo Antonio González, Juan Carlos Fretes, Rodrigo Manuel Bogado und Pablo Andrés Mauger im Visier der Staatsanwaltschaft. Auch der Sohn von Jaime Hammes, Ernani Sidnei Hammes, eröffnete ein Unternehmen um nach der Bankrotterklärung weiter mit dem Schneeballsystem zu machen.

Schon im Februar 2017 gab es einen Haftbefehl für Jaime Hammes in San Ignacio Guazu, Misiones. Damals ging es auch schon um Betrug und Kreditbetrug. Wie es heißt, soll er schon damals einen hohen Betrag bezahlt haben, damit der Haftbefehl und die Causa “eingefroren“ werden.

Wochenblatt / La Jornada

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

1 Kommentar zu “Mega-Betrug an Bauern aufgedeckt

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.