Mehrere Polizisten als Räuber identifiziert

Villeta: Ein Überfall auf die Werttransportfirma „Guardian S.A.“ ereignete sich schon vor 10 Tagen. Dabei haben etwa 10 Maskierte Abends einen leeren Werttransport angehalten und gezwungen um 01.00 Uhr nachts, als die Kontrollrunde vorbei war, in das Betriebsgelände zu fahren, wo sie ohne auch nur einen Schuss abzugeben mindestens 1 Million Euro in Landeswährung stehlen konnten.

Die teilnehmenden Mitglieder wussten bestens Bescheid und mussten Informationen von Firmenangestellten bekommen haben. Bis auf einen Polizisten der am Folgetag verhaftet wurde kam es bis gestern zu keinen weiteren Ergebnissen. Dank der aufgezeichneten Bilder der Überwachungskamera war ein Fahndungserfolg jedoch nicht ausgeschlossen.

Am gestrigen Donnerstag dann konnten sieben Männer dingfest gemacht werden. Fünf der Verdächtigen sind Polizisten im aktiven Dienst. Angenommen jedoch wird, dass etwa 15 – 20 Uniformierte an dem Clou beteiligt waren und alle eine Stange Geld abbekommen haben. Die Ermittler fanden zudem genügend Beweismittel um die mutmaßlichen Täter zu überführen.

Es wurde eine Werkstatt in Villa Elisa gestürmt, worin sich sechs der sieben Verhafteten aufhielten. Einer von ihnen ist ein Neffe eines Ex Polizeikommandanten.

Im Besitz der Räuber wurde ein Fiat Strada gefunden, der für das Blockieren der Straße beim Werttransport stoppen genutzt wurde sowie ein Anrufstopper für Handys in der näheren Umgebung, den die Gangster aktivierten damit die Geiseln im Firmengelände der Guardian S.A. keine Anrufe tätigen konnten.

Einer der Verhafteten kaufte sich soeben zwei nagelneue Fahrzeuge, höchstwahrscheinlich von seinem Anteil der Beute.

Das Unternehmen Guardian S.A. wurde im letzten Jahr zwei Mal auf Landstraßen überfallen, wo jeweils rund 2 Milliarden Guaranies entwendet wurden, einmal nahe San Pedro und einmal zwischen Caaguazú und Ciudad del Este. Ständig wurde angenommen, dass Uniformierte in die Verbrechen involviert waren.

(Wochenblatt / Abc / Última Hora)

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

1 Kommentar zu “Mehrere Polizisten als Räuber identifiziert

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.