Metrobus-Trasse aus Beton

Asunción: Das Projekt Metrobus geht zwar voran, sorgt aber für Unannehmlichkeiten bei den anderen Verkehrsteilnehmer. Für die Fahrstreifen des Metrobusses kommt Beton zum Einsatz.

Guillermo Alcaraz, Leiter von dem Programm für die städtische Umgestaltung und den Metrobus, erklärte, dass bereits die Konstruktion der neuen Fahrstreifen im Bereich der Nationalen Universität von Asunción (UNA) in San Lorenzo deutlich zu erkennen seien. Die Fahrbahn wird mit Beton gebaut. Das neue Transportsystem verwendet 18 Meter lange Busse. Mit ihnen können jeweils bis zu 160 Passagiere befördert werden.

„Wir verwenden Beton, denn dieses Material kann die Anforderungen der schweren Fahrzeuge viel besser dauerhaft erfüllen“, sagte Alcaraz.

Insgesamt werden drei Fahrspuren entstehen, eine aus Beton für den Metrobus und zwei aus Asphalt für die übrigen Kraftfahrzeuge. In Bezug auf den aktuellen Baufortschritt von dem Projekt erklärte Alcaraz, dass die Fahrbahn in Richtung Süden (Asunción-San Lorenzo) bald fertiggestellt sei. „Wir hoffen, dass wir in der ersten Hälfte vom November diesen Abschnitt beenden können“, sagte er.

Wochenblatt / ABC Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

1 Kommentar zu “Metrobus-Trasse aus Beton

Kommentar hinzufügen