Minderjähriger am Steuer sorgt für tödlichen Unfall

Santa Rita: Am gestrigen Nachmittag fuhr ein 17-Jähriger zusammen mit seinem 12-Jährigen Bruder und einem Angestellten der Eltern in einem Geländewagen, als er die Kontrolle darüber verlor.

Mit einem Anhänger und zwei Pferden unterwegs waren beide Brüder und der Angestellte Eugenio Mendieta (28) auf der Ruta 6. Kurz vor dem grünen Tunnel sorgte der Anhänger dafür, dass der 17-Jährige die Kontrolle verlor und sie sich überschlugen. Der 12-jährige Bruder starb kurz danach in einem Krankenhaus. Der Angestellte blieb unverletzt. Der Geländewagen, ein Nissan Navara, ist nur noch Schrott. Beide Pferde überlebten den Unfall nicht.

Der grüne Tunnel ist ein 1500 m langer Bereich, an dem Bäume wachsen, die vor 25 Jahren gepflanzt wurden. Jeden Samstag wird der Bereich von Freiwilligen gesäubert und ist somit eine ganz besondere Touristenattraktion.

Wochenblatt / Resumen Informativo

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

4 Kommentare zu “Minderjähriger am Steuer sorgt für tödlichen Unfall

  1. Ja weil einfach keine kontrollen sind denn das sind keine ausnahmen die fahren mit 8 auf der ruta moped und und und es muss noch mehr passieren bis was geschieht. Aber wenn du aus auslaender mal das licht vergisst oder bei orange drueberfaehrst da halten sie dich an und wollen gleich eine saftige strafe sind lauter banditen

  2. Oft fahren hier Minderjaehrige gar nicht so schlecht weil sie es von klein auf von ihren Eltern oder groesseren Bruedern lernen.Das soll keine Entschuldigung dafuer sein aber….jeder weiss das das Ziehen eines Anhaengers eine zusaetzliche Gefaherdung mit sich bringt und das nicht nur bei Kindern sondern auch Erwachsenen am Steuer. In der Haut der eigentlich schuldigen Eltern moechte ich gerade nicht stecken

  3. Sobald die Knirpse durch das Lenkrad schauen können fahren die auch in Melgarejo, die Beine zu kurz um auf die Bremse zu treten und der Papa zuwenig Hirn um das zu unterbinden.
    Stehen ja seit Geburt auf Papas Vorder Sitz mit dem Kopf an der Frontscheibe und die Familie strahlt vor Stolz.

  4. Es ist ja so das Minderjährige frühzeitig fahren, auch sicher fahren.Welcher Vollposten hat den ans Steuer gelassen mit Anhänger.
    Gesetzlich ist verboten,die Polizei ist zu faul zu Kontrollieren,
    sie hat sich bei Kontrollen auf Ausländer spezialisiert. Ja es gibt da mehr Geld zu Pressen.
    Gerade mit Anhänger wird es gefährlich, das kennt jeder! Falsch beladen,hoher Schwerpunkt, Ladung nicht gesichert, zu schnell gefahren, der Anhänger, schwänzelt schon liegt alles auf der Seite.
    Gerade mit Tieren,Pferd,hoher Schwerpunkt, die bewegen sich, wie Flüssigkeiten im Tankzug.
    Das klappt beim Schwänzeln dann noch schneller!

Kommentar hinzufügen