Mit Pfeil und Bogen: Indigene schießen scharf

Asunción: Die Proteste der Indigenen in der Hauptstadt von Paraguay nehmen zu. Jetzt wird mit Pfeil und Bogen scharf geschossen.

Indigene aus der Takuara’i-Gemeinde in Corpus Christi, Canindeyú, bewaffnet mit Schlagstöcken, schossen am Ende einer Demonstration mit Pfeil und Bogen auf einen Motorradfahrer. Er wollte eine Straßensperre der Ureinwohner an der Ecke Tacuari und Mariscal Estigarribia durchbrechen.

An dieser Stelle befindet sich der Hauptsitz der Behörde für ländliche Entwicklung und Land (Indert). Die Indigenen demonstrieren seit Monaten im Zentrum von Asunción und schließen viele Straßen.

Sie fordern die nationalen Behörden auf, 1.500 Hektar Land in Canindeyú zurückzugewinnen, das von Brasilianern in Besitz genommen wurden.

Angesichts des Mangels an Antworten kam es in letzter Zeit öfters zu gewalttätigen Ausschreitungen. Am letzten Mittwoch griffen Indianer Beamte von dem Institut für die Rechte Indigener (Indi) an und warfen Fenster des Gebäudes ein. Sie drohten sogar, Ana María Allen, Präsidentin der Institution, zu töten.

Wochenblatt / ABC Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

23 Kommentare zu “Mit Pfeil und Bogen: Indigene schießen scharf

    1. Aber Sie passen zu diesem Land? Natürlich, wenn man alles schön und klein redet, alles optimal findet, dann ist man in Paraguay „gut aufgehoben“. Aber genau solche Schönredner und Beschwichtiger wie Sie tragen die Schuld daran, daß sich in diesem Land nichts nach vorne bewegt und sich nichts zum Guten wendet. Hauptsache die Amigowirtschaft funktioniert und es gibt jeden Tag Asado mit möglichst viel Fleisch dazu. Schlafen Sie ruhig weiter!

      1. Manni: glauben Sie im Ernst, dass Ihre frustriert-lustigen Kommentare hier etwas bewegen? Schon gar nicht mit schlauen Bibel-Sprüchen. Damit lügen Sie sich doch selbst in die eigene Tasche.
        Hugh, das Möchtegrn-Professorchen hat geschrieben!

          1. Ettikettenkönig

            Wie schön Manni, bei jedem Ihrer Kommentare steht ein Kommentar darunter und sogar noch mit der Selbstbezeichnung „Möchtegern Professörchen“ oder „Witz“. Was will man den mehr? Das spricht ja schon für sich.

      2. Super – genau meine Meinung. Jeder der kritisiert, sollte das Land verlassen, damit nur noch Jasager hier sind, die dann besser zu den Paraguayern passen. Dann kann wenigstens nichts vorwärts gehen.

      3. Ja, Manni, ich sage ja schon lange, ein paar Alteingesessene passen sehr gut hierher, ins Land der Pfeilbogen und Streichholzfingern. Wobei, das mit Morddrohung auszusprechen ist hierzulande ja kein Delikt sondern gehört eher zur Kultur und guten Umgangssitten.

    2. mag sein, ein wenig befremdlich finde ich es dennoch. Biegen Sie doch mal mit Ihrem Auto falsch links ab (in Asuncion) Keine zwei Minuten später haben sie ein Motorrad mit Polizisten an Ihrer Seite. Also man macht sich schon Sorgen um die Sicherheit der Bürger.

  1. Ich wuerde sofort von meinem Notwehrrecht gebrauch machen, auch ditten Personen gegenueber. Diese Parkscheisser gehen den Leuten schon lange auf den Senkel.

  2. Kuno Gansz von Otzberg

    Antworten

    Das ganze Dilemma wird nie aufhoeren da die Indianer immer eine groessere Geburtenrate haben werden als die paraguayer und Mennoniten (inklusive die auslaendischen Grossgrundbesitzer). Diese Probleme werden sich noch verschaerfen, es sei denn man steckt die Indianer in „Indianerreservate“.
    Was die Mennoniten haetten von Anfang an tun ist die Grenzen der verschiedenen Indianerstaemme kartographisch festlegen und diese als Eigentuemer des ganzen Chaco erklaeren. Mit der Bedingung dass diese „fuer immer auf Ewig die Stammesgebiete zu Lehen den nicht-Indianern ueberlassen, gegen ein Pachtgeld und mit der Bedingung dass die Indianer als Fronarbeiter von den „Weissen“ angestellt werden fuer ein Lohn“.
    Das wuerde diesen Konflikt fuer immer loesen.
    Die Stammesgebiete sind in etwa so verteilt: http://visorgranchaco.org/wp-content/uploads/2015/10/EtniasParaguay.jpg.
    Dies ist die Karte des ersten europaeischen Kontaktes mit den Indianern (1946. Die Grundlage dieser Karte scheint aber noch aus der spanischen Kolonialzeit zu stammen): https://www.gifex.com/fullsize/2009-09-17-573/Primer_Contacto_de_las_Tribus_Indigenas_del_Gran_Chaco_con_los_Europeos.html.
    Damit wuerden die Fernheimer Pachtgeld an die Ayoreo Totobiegosode und Guarani Nhandeva zahlen. Die Mennos an die Lengua, Mbya Guarani und Nivacle. Die Neulaender an die Nivacle.
    Wollen wir mal sagen 30% Pachtgeld der Bruttoeinnahmen wuerden dann die Mennoniten, Lateiner und Auslaender an den jeweiligen Stamm zahlen wo sie ihre Laendereien haben. Die Indianer wuerden gegen einen fairen Lohn dann fuer den Mennoniten, Latino und Auslaender arbeiten auf ihrem jeweiligen eigenen Stammesgebiet. Das duerfte wohl das Gerechteste und Beste fuer den Sozialfrieden sein – zudem einmalig in der Welt und vorbildlich Christlich.

    1. Ihr Eingangssatz hat mich elektrisiert: „…da die Indianer immer eine größere Geburtenrate haben werden ….“ Sogleich mußte ich an Deutschland denken, ob ich wollte oder nicht. Für alle Leser hier eine völlig wertfreie Berechnung für den Bevölkerungszuwachs in Deutschland durch Muslime für die nächsten 20 Jahre: Derzeit befinden sich in Deutschland ca. 7 Mio. Muslime (genaue Zahlen gibt es leider nicht) Unterstellt das entspricht ca. 3,5 Mio. muslimischen Paaren. Bei einer durchschnittlichen Geburtenrate von 7 ergibt das innerhalb der nächsten 10 Jahre wenigstens 24,5 Mio. Muslime. Hinzu gerechnet werden weitere ca. 2 Mio. durch Familiennachzug, was ca. 1 Mio. Paare ergibt x 7 Kinder = weitere 7 Mio Muslime. Gesamtsumme also innerhalb der nächsten 10 Jahre 31,5 Mio. Muslime in Deutschland!! Dank der großzügigen Kindergeldzahlungen in Deutschland und der muslimischen Familienpolitik weiß man damit genau, wohin die Reise geht. Ein Naivling, wer glaubt, diese Muslime würden ihren Koran in das Feuer werfen und ihrem Glauben absagen, ihre muslimische Lebensart und Kultur vergessen, sich den deutschen Gesetzen unterordnen und sich für Deutschland einsetzen wenn die Zeiten schlechter werden oder es tatsächlich hart auf hart kommt. Ob diese neue deutsche, kulturbereicherte Gesellschaft noch bereit sein wird, uns Urdeutschen zu akzeptieren und im Armutsfall oder im Rentenalter zu alimentieren?

      1. Sie können die selbe Berechnung für Latinos in den USA anstellen. Man braucht aber keine Berechnung und Überlegung, das wäre Wissen so wie Wasser rinnt nach unten oder der Mensch muss Luft atmen um zu überleben. Ich hoffe also, dass Sie nicht bis zum 18. Februar 2019 gebraucht haben um zu bemerken, dass eine höhere Geburtenrate Bevölkerungszuwachs bedeutet.
        Das einzig sinnvolle wäre eine Geburtenkontrolle genau für alle Nicht Weißen, wir wissen schon wer. Die von ihnen hochgelobte USA und ihre Vasallen, allen voran Merkel vertritt sogar mit Waffengewalt genau jene Gesetzeslage und Politik, die dafür sorgen, dass genau dies nicht passiert und der Weiße am Ende als Minderheit ins Reservat eingesperrt wird.
        Ich glaube aber, ihr kommt erst dann auf euren Denkfehler wenn ihr wirklich im Reservat hockt, vorher nicht.

        1. In den USA rechnet man damit, dass die Bevölkerung Afrikas bis zum Jahre 2100 auf 9,4 Milliarden Menschen wächst. Und einige Milliarden im Nahen- und Mittleren Osten.
          Quelle: u.a. Kenneth C. Davis
          Logischerweise werden Millionen und Abermillionen nach Europa drängen.

          1. Dann lösen Sie das Problem! Mir fällt in der fortgeschrittenen Situation in der wir uns bereits befinden leider keine tragbare ein.

          2. Meinen Sie mit tragbar die heutige Interpretation von human? Dann ist das Problem schon auf dem Tisch. Ohne diese träumerische Trottelei wäre überhaupt nie ein Problem entstanden und mit dieser fand man auch im Anfangsstadium keine. Ihr habt nur vor Jahrzehnten schon die Tür aufgemacht.

  3. Wenn das alles so klar ist, wie Zardoz, Anton und Caligula meinen, dann frage ich mich aber schon, warum folgen die Deutschen in großer Mehrheit diesen grün-roten Volkserziehern- Verführen- und Verrätern und schauen tatenlos zu, wie unsere große Nation vorsätzlich zerstört wird. Wäre das unter einem anderen Volk (z.B. in Paraguay) jemals möglich oder sind die Deutschen besonders gehorsame Trottel die bereitwillig ihren Schlächtern folgen? Ganz ehrlich, ich verstehe das nicht!

    1. Die amerikanisch internationale Politik der letzten 100 Jahre ist keine Politik mehr sondern ein (Gesellschafts) Experiment. Wenn einmal das Geld einfach gedruckt und aus der Luft geschöpft wird, also Zentralbank und Geschäftsbanken System, dann sprechen wir nicht mehr von Politik. Das Ziel ist offensichtlich so eine Art Weltregierung über irgendeine Weltbevölkerung am besten mit Konsum und Arbeitschip im Hirn.
      Das Experiment zeigt bei Deutschen, dass sie sehr obrigkeitshörig sind und wenn man ein paar Gerüchte ausstreut, geht es schon rund und trotzdem beten viele nach Washington. Es sehen also viele Deutsche das Symptom, aber erkennen dann nicht wer der Verursacher ist und unterstützen den auch noch. Komplexe Welt komplexe Probleme…
      Das Experiment wird solange die Dollars gedruckt werden weitergehen und sich auch mit anderen Völkern beschäftigen. Das heißt, die Antwort auf ihre Frage wird gerade ermittelt.

  4. Kuno Gansz von Otzberg

    Antworten

    @Simplicus
    Περνάει ο στρατός https://www.youtube.com/watch?v=qDr5tDkanP0&t=32s
    Dieses ist die Zukunft betreffs Gomer (siehe unten). Die Europaeische Union greift zusammen mit dem „Russen“ (Rosch), Israel an. Unter der Fuehrung Russlands. Riphat ist der Bruder von Aschkenas welches u.a. alle Kelten sind (Frankreich, Wales, Irland, u.a.), die alle zur EU gehoeren. Togarma ist der „Russe“ schlechthin aber spezifisch der Vater aller Armenier und Georgier (Stalin ist der beruehmteste Sohn Georgiens).
    Gomer ist Pangermania + Kelten und Russen. Also alle Deutschen werden nochmal Israel angreifen. Die Mennoniten stammen auch von Aschkenas ab und teilen daher das Schicksal der Deutschen.
    Also alles wird schon darauf vorbereitet in den Mennonitenkolonien gegen Israel Krieg zu fuehren. Dazu muss man erst das Christentum vernichten und durch Religiositaet ersetzen. Dann kommt Abdo als Araber als Praesident und alles wird in die Richtung gegen Israel gelenkt. Dazu eben muss das Christentum weg damit die Leute kein Unterscheidungsbewusstsein mehr haben. Das ist weitgehend schon erreicht. Also man kann sagen dass praktisch alle Mennoniten schon fuer den Antichristen arbeiten. Der Schlachthof beliefert dessen Heere mit Fleisch und die Molkereien beliefern dessen Heere mit Milch und die Agrarier mit Mehl und Brot. es ist klar ersichtlich wohin das geht. In dem Sinne musst du auch die Tuerken und Migranten in Deutschland sehen als Vorbereitung zur Invasion Israels. Lehrer werden dir sagen dass Migrantenkinder und Tuerken in den Schulen Deutschlands die Landkarte Israels fuer gewoehnlich ausradiert haben (die loeschen da wo Israel auf der Landkarte ist mit dem Radiergummi rum solange bis da ein weisser Fleck ist). Mehr Beweise braucht man nicht um zu wissen wohin es geht.

    1. Mose 10 V 2 ff: >2 Die Söhne Japhets waren: Gomer, Magog, Madai, Jawan, Tubal, Mesech und Tiras. 3 Die Söhne Gomers aber: Aschkenas, Riphat und Togarma.So spricht Gott, der Herr: Siehe, ich komme über dich, Gog, du Fürst von Rosch, Mesech und Tubal! 4 Und ich will dich herumlenken und will dir Haken in deine Kinnbacken legen; ich will dich und deine ganze Kriegsmacht herausführen, Rosse und Reiter, alle prächtig gekleidet, eine große Menge,[1] die alle Ganzschilde, Kleinschilde und Schwerter tragen: 5 Perser, Kuschiten und Put[2] mit ihnen, alle mit Kleinschild und Helm, 6 Gomer samt allen seinen Truppen, das Haus Togarma vom äußersten Norden, auch mit allen seinen Truppen, viele Völker mit dir.
    7 So mache dich nun bereit und rüste dich mit all deiner Menge, die sich bei dir versammelt hat, und sei du ihr Aufseher! 8 Nach vielen Tagen sollst du aufgeboten werden; zur letzten Zeit[3] wirst du in das Land kommen, das dem Schwert entkommen und aus vielen Völkern wieder gesammelt worden ist, auf die Berge Israels, die die ganze Zeit verödet waren; es wurde aber aus den Völkern herausgeführt, und sie wohnen nun alle in Sicherheit. 9 Du aber wirst heraufziehen, herankommen wie ein Unwetter; du wirst sein wie eine finstere Wolke, die das Land bedecken will, du und alle deine Truppen und viele Völker mit dir.
    10 So spricht Gott, der Herr: Ja, es wird geschehen zu jener Zeit, da wird dir allerlei in den Sinn kommen, und du wirst böse Pläne schmieden. 11 Du wirst sagen: »Ich will hinaufziehen in das offene Land[4]; ich will über die kommen, die ruhig und sicher wohnen; sie wohnen ja alle ohne Mauern; sie haben weder Riegel noch Tore!« 12 Um Beute zu machen und Raub zu raffen, wirst du deine Hand an die wieder bewohnten Ruinen zu legen suchen, und an das Volk, das aus den Heidenvölkern gesammelt worden ist, das Vieh und Güter bekommen hat und das den Mittelpunkt[5] der Erde bewohnt.<

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.