Mord von Wilderern begangen

San Juan Nepomuceno: Wilderer wären verantwortlich für den Mord am Ranger Rumildo Toledo Gonzalez, 36, im Tapyta Naturschutzgebiet, verwaltet von der Moisés Bertoni Stiftung.

Ein weiterer Kollege von Gonzalez wurde in der gleichen Episode im Park verwundet. Es ist Artemio Villaba, der sich gerade in einem Krankenhaus von Asunción auf dem Weg der Besserung befindet. Der Angriff ereignete sich am Samstag, an den Ufern des Flusses Tajay, an der Grenze der Bezirke Tavaí und San Juan Nepomuceno.

Ein drittes Mitglied der Ranger konnte dem Angriff entkommen und um Hilfe rufen. Er hatte zwar während der Konfrontation zwei Männer entdeckt, die aber bis jetzt nicht identifiziert sind.

Raul Alonso, Leiter vom 21. Kommissariat in San Carlos, berichtete, dass angenommen werde, Jäger seien illegal in das Tapytã-Reservat eingedrungen und für den Angriff und Tod eines der Ranger verantwortlich, die eine routinemäßige Patrouille in der Gegend durchgeführt hätten. Alonso fügte an, dass es im Tapytã Reservat kein Problem mit dem illegalen Holzeinschlag gäbe.

Die Version ist, dass die Gruppe der Parkwächter die Wilderer überraschte und sie Warnschüsse gegen die Eindringlinge abgaben, die dann zurückfeuerten. Aus verfahrensrechtlichen Gründen wird der Name des dritten Mitglieds der Parkwächter laut Polizeiangaben nicht bekannt gegeben.

Für den Fall ist die Staatsanwältin Gladys Jiménez aus San Juan Nepomuceno verantwortlich. Den Daten zufolge wäre es er der erste Parkwächter, der an diesem Ort getötet wurde.

Wochenblatt / ABC Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.