Mutiger Enkel knüpft sich Dieb von Oma’s Elektrogeräten vor

Asunción: Ein 44-jähriger Mann wurde verhaftet, nachdem er in einem Haus rauben wollte. Gegen 01:00 Uhr am heutigen Morgen hörten sie seltsame Geräusche. Mit der Reaktion rechnete keiner.

Bei einem versuchten Diebstahl von Elektrogeräten wurde Ramón Miguel Villanueva Rival (44) mit einem Elektroschocker außer Gefecht gesetzt und danach verhaftet. Einer der Enkel, der mit Alice Uribe, der Eigentümerin des Hauses, lebte, schnappte sich den Elektroschocker, nachdem sie Geräusche eines Einbrechers hörten. Der Dieb, der ein Messer bei sich trug, wurde genauso überrascht wie die Großmutter, die ebenso wenig die Reaktion ihres Enkels erwartete.

Villanueva Rival hatte eine Heizplatte und eine Mikrowelle bereitgestellt zum mitnehmen und wurde beim verlassen des Hauses ertappt. „Ich habe mit dem Dieb gekämpft und ihn am Boden gehalten bis die Polizei eintraf“, erklärte der mutige Enkel gegenüber dem Radiosender 970 AM.

Wochenblatt / Hoy

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

3 Kommentare zu “Mutiger Enkel knüpft sich Dieb von Oma’s Elektrogeräten vor

  1. Ahh Elektroschocker, eine exellente Idee, wirkt, aber tötet nicht, sofern der Dieb keinen Herzschrittmachen hat. 😉

  2. Elektroschocker, Taser,Schweinetreiber waren immer eine gute Sache für Einbrecher,Viehdiebe und einige andere Gesellen.Ein paar mal angewendet und der Dieb sagt so gleich wer ihn in die Spur geschickt hat, bevor die Polizei kommt.

  3. Man muss halt nur dicht ran – und wenn einer ein langes Messer oder eine Machete hat, dann wird es eng mit dem Schocker. Einen Taser hat man meist nicht so schnell zur Hand. Dann also doch wieder den guten alten 38er rausgekramt.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .