Mutmaßliche Brandstifterin auf der Flucht

Caaguazú: Eine mutmaßliche Brandstifterin, die das Haus einer anderen Frau angezündet haben soll, ist auf der Flucht. Der Vorfall ereignete sich am Mittwoch, dem 21. Juli, im Sozialviertel Villa Elsa der Gegend Espinillo in Coronel Oviedo.

Aus dem Bericht der Nationalpolizei geht hervor, dass es sich um ein Holzhaus mit einem Zinkblechdach und einer ungefähren Größe von 7 × 5 Metern handelt. Ebenso wurden die Elektrogeräte und diverse Einrichtungsgegenstände komplett vom Feuer verzehrt.

Das Opfer in dem Fall ist Nancy Escobar Vázquez (26) und bei der mutmaßlichen Täterin soll es sich um Dominga Martínez Sosa handeln. Weitere Informationen sind unbekannt, da sie auf der Flucht ist.

Escobar erzählte den Polizisten, dass sie im Haus ihrer Mutter gewesen und von Anwohnern über das Geschehene informiert wurde. Zeugen berichten weiter, dass sich Sosa von hinten dem Haus genähert habe, wo sie es dann vermutlich in Brand gesteckt habe und anschließend von dem Grundstück geflüchtet sei.

Wochenblatt / Prensa 5

CC
CC

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.