Neue Route Yerba Mate

Eine neue Initiative aus dem Nationalen Sekretariat für Tourismus (Senatur) soll den Fremdenverkehr im Land ankurbeln, sie nennt sich “Straße der Yerba Mate“ oder in Guarani “Ka’a Rape“ und findet vor allem im Süden Paraguays statt.

Yerba Mate, auch als “grünes Gold“ bekannt, ist ein Erbe der Guarani, seine ernährungsphysiologischen Eigenschaften sind nachgewiesen, ebenso die soziale Rolle des Mate Tee Trinkens.

Marcela Bacigalupo, Tourismusministerin, betonte die kulturelle Rolle der Yerba in Paraguay und erklärte weiter, dies sei der Grund gewesen, so eine Route für Touristen zu installieren. Laut ihrer Aussage sind es neun Stationen in dem Departement Itapúa, Bella Vista, Hohenau, Obligado, Jesús, Trinidad, und weitere. Auf der Route können Interessenten in den Orten verschiedene Sehenswürdigkeiten besuchen, die ihnen parallel dazu die Yerbaverarbeitung näher bringen.

„Die Idee ist es, zusammen mit Sehenswürdigkeiten, die Yerba den Menschen näher zu bringen und analog dazu hochwertige Dienstleistungen anzubieten, wie Restaurants, Unterkünfte und andere“, sagte Bacigalupo.

Aktuell gibt es eine Touristeninformationsstelle in Bella Vista, sie koordiniert einige Besuchsmöglichkeiten in der Nähe, wie zum Beispiel im Yerba-Betrieb Selecta, dort werden Führungen in Spanisch und Deutsch angeboten. Aber auch in Obligado bietet die Vereinigte Koloniegenossenschaft Kontakte zu Yerba-Produzenten an. Das Projekt wird übrigens von der Regierung aus Korea unterstützt.

Quelle: ABC Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.