Nicht nur auf Reisen

Asunción: Ob ausschlaggebend oder nicht, Präsident Abdo Benítez reiste nur sehr wenig während seiner ersten 100 Tage Amtszeit, genau genommen nur 50% von seinem Vorgänger.

Mario Abdo Benítez verreiste in den vergangenen 100 Tagen als Präsident des Landes insgesamt vier Mal: in die USA, nach Taiwan, Italien und Guatemala. Als Ex-Präsident Cartes die ersten 100 Tage komplettiert hatte, war er insgesamt acht Mal außer Landes. Für alle vier Reisen des Staatschefs wurden 298 Millionen Guaranies als Auslöse der Mitreisenden ausgegeben, die Hälfte davon für seine Reise in den Vatikan und Italien.

Fernando Lugo schaffte es in den ersten fünf Monaten des Jahres 2008 ganze 17 Mal ins Ausland zu reisen, darunter mehrmals nach Venezuela und Argentinien. Seine Reisen nach Brasilien waren am erfolgreichsten, denn dadurch erhielt Paraguay mehr Geld für Strom aus Itaipú.

Wochenblatt / Última Hora

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

1 Kommentar zu “Nicht nur auf Reisen

  1. Es gibt hier in Paraguay so viel aufzuarbeiten und in Ordnung zu bringen. Da wird es besser sein, der Präsident samt seinem Hofstaat bleiben im Land um zu arbeiten, anstatt auf meist sinnlose Reisen zu gehen. Denn außer Spesen war da meist nichts gewesen.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .