Niños Envueltos (Gefüllte Rindercrêpe)

Zutaten für ca. 4-5 Stück

  • 500 g Carnaza Negra, Schnitzelfleisch
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Bund Petersilie
  • 1-2 grüne Paprikaschoten
  • ½ Tasse geriebener Käse
  • 6 Oliven
  • ½ Tasse Rosinen
  • 3 hartgekochte Eier
  • 1 Zwiebel
  • Salz, Pfeffer, Öl

Dieses Rezept mutet zunächst wie Rouladen an, aber die Zubereitung ist ganz anders, obwohl Ähnlichkeiten zu diesen im deutschen Sprachraum vorhanden sind. Der Name „Niños Envueltos” bedeutet so viel wie “eingewickelte Kinder” und bezieht sich darauf, dass die Füllung wie ein kleines Baby von einer (Fleisch)decke ummantelt wird.

Das Fleisch klopfen, sodass es sehr dünn wird, und flach ausbreiten. Mit Salz einreiben. Knoblauch, Oliven und Peter­silie kleinhacken und mit dem geriebenen Käse, den Rosinen, Salz und Pfeffer vermischen. Die Zwiebel in dünne Scheiben, die Paprika in Längsstreifen schneiden und anbraten, das Ei in kleine Stücke schneiden. Separat aufbewahren.

Einen Löffel von der Mischung auf das Fleisch legen, darüber je eine Scheibe Zwiebel und etwas Ei und Paprika geben, dann das Fleisch wie einen Crêpe eng zusammenrollen. Mit Zahnstochern oder Kochgarn zusammenhalten. Das Öl in einer Pfanne heiß werden lassen und die Rouladen langsam anbraten.

Anschließend mit Nudeln und Tomatensoße servieren. Die Rollen nicht wie Rouladenpäckchen schnüren, sondern wie einen gefüllten Crepe, der oben und unten offen ist. Daher die Füllung nur in der Mitte, nicht so sehr an den Enden platzieren, damit sie nicht herausquillt.

Da das Fleisch sehr dünn geklopft ist, muss es auch nicht so lange braten bzw. schmoren.
Man kann auch Rouladenfleisch nehmen, besser ist jedoch ein Stück Kalbschnitzel.

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.