Notarin wegen familiärer Gewalt festgenommen

Coronel Oviedo: Eine Notarin wurde wegen eines Haftbefehls im Rahmen einer Straftat von familiärer Gewalt festgenommen.

Die Notarin Sonia Elizabeth González wurde am vergangenen Wochenende im Stadtteil Primero de Marzo in Coronel Oviedo festgenommen. Auf die Frau war ein Haftbefehl wegen Gewalt in der Familie ausgestellt gewesen.

Beamte der 22. Polizeistation 22 im Viertel Primero de Marzo waren bei der Festnahme der Notarin beteiligt.

González, 51 Jahre alt, ist wohnhaft im Viertel Maria Auxiliadora der Stadt Capiibary. Ihr eigener Bruder hatte sie wegen Gewalt in der Familie angezeigt, den sie mit einem Schraubenzieher attackierte. Die Staatsanwaltschaft führt die weiteren Ermittlungen in dem Fall. Die Notarin befindet sich in Untersuchungshaft.

Wochenblatt / Prensa 5

CC
CC
Werbung

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet. Übertrieben rohe, geistlose oder beleidigende Postings werden gelöscht. Auch unterschwellige Formen der Beleidigungen werden nicht toleriert. Das Setzen zu externen Links ist nicht erwünscht, diese werden gelöscht. Bitte bedenke, dass die Kommentarfunktion keine bedingungslose und dauerhafte Dienstleistung darstellt. Eine Garantie für das dauerhafte Vorhalten von Kommentaren und Artikeln kann nicht gegeben werden. Insbesondere besteht kein Rechtsanspruch auf die Veröffentlichung und/oder der Speicherung von Kommentaren. Die Löschung oder Sperrung von Kommentaren liegt im Ermessen des Betreibers dieses Dienstes.

6 Kommentare zu “Notarin wegen familiärer Gewalt festgenommen

  1. Hätte er sich gewehrt, was sein gutes Recht gewesen wäre, säße er nun im Knast.

    11
    3
    1. Mein Lieber, die Frauen sind alle gefährlich vor der Regel das ist die Regel.Menopause kommt erst danach als Nachtisch. Mal locker!
      Der Waschlappen soll sich zusammen reissen,nicht nur Jammern.Wenn sie schon so los geht dann braucht sie einen Mann der ihr das gibt was sie nicht bekommt,Ihr man so sich am Riemen reißen auch wenn er noch so kurz ist.

  2. Frauen in der Menopause sind oft gefährlich! Gerade die sind überdurchschnittlich oft in staatlich hohen Posten (Staatsanwältin, Behördenleiterin usw.) vertreten, während der Ehemann sich mit jüngeren Geliebten die Zeit vertreibt.

    6
    2
    1. Der Begriff Menopause, praktisch eine Pause ohne Ende, könnte doch glatt ein Paraguayer erfunden haben.

      7
      1
  3. Es sollen ja genug Männer darauf stehen sich verprügeln zu lassen.
    Im Job den dicken Macker machen und dann abends zur Domina rennen, die dann das Signalwort vielleicht auch mal überhört.
    Die Südländerinnen die ich so im europäischen Raum kenne sind ziemlich dominant.
    Im außereuropäischen Raum eher weniger, wie auch in Deutschland.
    Menopause….was für ein dämliches Wort von Feministinnen erfunden.
    Anstatt zu sagen sie können nicht mehr, wo der Mann noch 20 Jahre länger kann, könnte man auch als Penisneid deklarieren.
    Umgekehrt wäre der Typ sicher längst im Knast.