Notlandung rettet das Leben eines Passagiers

Luque: Gestern musste eine Boeing 777 der Alitalia mit mehr als 250 Passagieren an Bord auf dem Flughafen Silvio Pettirossi notlanden. Erst heute konnte die Reise fortgesetzt werden.

Während des Fluges nach Santiago de Chile bekam ein Passagier offenbar Atemprobleme. Laut Alessandro Molfesi, Vertreter der italienischen Fluggesellschaft, sei die Maschine um 07:00 Uhr in Luque gelandet, nachdem dies der am schnellsten zu erreichende Flugplatz gewesen sei. Der Erkrankte kam in das Militärkrankenhaus Son Jorge in Campo Grande. Sein Zustand ist stabil. Passagiere leiteten Wiederbelebungsmaßnahmen ein, als das Flugzeug noch in der Luft war.

Alle Reisenden und die Besatzung verbrachten eine Nacht in Hotels von Asunción. Molfesi erklärte, die Pause sei für die Crew zwingend vorgeschrieben gewesen. Heute konnte die Reise nach Santiago de Chile fortgesetzt werden.

Quelle: ABC Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

1 Kommentar zu “Notlandung rettet das Leben eines Passagiers

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.