Notstand ausgerufen: Ausgangssperre umgesetzt

Asunción: Wer dachte, dass die Grenzschließung alles sei, was man erwarten könnte, irrte sich. Ab heute Abend gilt eine Ausgangssperre, da der Notstand ausgerufen wurde. Diese Maßnahmen werden mindestens zwei Wochen andauern.

Innenminister Euclides Acevedo kündigte eine Ausgangssperre von 20:00 Uhr – 04:00 Uhr in den kommenden Nächten an. Ausgenommen davon sind Arbeiter von Supermärkten und Apotheken. Wer bezüglich des Notstands nicht hört und auf der Straße angetroffen wird, muss mit 12 – 18 Monaten Haft oder 8 – 40 Millionen Guaranies Strafe rechnen.

Weiterhin sind Menschenansammlungen und unnötige Treffen zu vermeiden. Ebenso soll immer nur ein Familienmitglied in den Supermarkt zum Einkaufen gehen. Neben der Mehrzahl der Restaurants haben auch alle Shoppingcenter der Hauptstadt geschlossen.

Auf legislativer Ebene wird über Gesetzesprojekte debattiert, die für die betroffenen Personen die Arbeitslosigkeit finanziell erträglicher machen.

Wochenblatt / Abc Color / GEN

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

31 Kommentare zu “Notstand ausgerufen: Ausgangssperre umgesetzt

    1. du***** Kommentar! Es geht darum Multiplikationsfaktoren zu reduzieren. Natürlich wäre es toll, wenn von 0-24 Uhr keiner auf der Straße wäre. Wenn man will das die Gesellschaft komplett zusammenbricht. In Puncto Prävention handelt Paraguay vorbildlich und überspringt direkt mal sämtliche Fehler, die die Europäer gemacht haben. Und der kleine Roland kann sich echauffieren. Für jeden was dabei, was will man mehr?

        1. Hehehehehe. Sehe ich auch so, dass die Maßnahmen weitaus übertrieben sind: Bekommt ein Mensch ein Virus muss er 2 Wochen zuhause bleiben. Gibt es eine Lungenentzündung kann es bis zu 3 Monaten dauern. Wenn Komplikationen auftreten kann es länger gehen oder zum Tode führen. Wie bei der Grippe.
          Nun haben alle Bürger zwanzig bis vierzig Jahre Ferien, weil sie ihren Job verlieren. Ist ja auch schon was.

  1. Hmmm, angeblich habe wir nur 8 infizierte im Land. Neu eingereiste bekommen eine 14 tägige Quarantäne, was ich in Ordnung finde.
    Ist es da nicht etwas übertrieben den 8 Mio gesunden Menschen in diesem Land eine Ausgangssperre zu verpassen?
    Naja, 20-4 Uhr wird nur ganz wenige Berufsgruppen betreffen. Ist also verkraftbar.Und auf Party machen sollte man eine Weile verzichten können.
    Ich wundere mich nur. Paraguay scheint sehr früh sehr hart durchzugreifen. Ist nicht unbedingt schlecht, wenn man sich mal Deutschland anguckt, wo erst nach tausenden Infizierten und allmählichem Einsetzen des Sterbens immerhin schon die Schulen geschlossen bleiben.
    Sollte die Py-Statistik nicht viel fälscher als die deutsche Statistik sein, hat Py eine reelle Chance es eindämmen zu konnen. Deutschland hat diese Chance um Wochen verschlafen und schläft teils immernoch. Die typische Merkelpolitik Krisen auszusitzen, weil man ja weiß, dass der Deutsche kein geborener Revolutionär ist und er sowieso zu “divers” erzogen wurde, hat ja bisher funktioniert. Corona wird sich davon nicht beeindrucken lassen und den Deutschen wird es egal sein, wenn ihnen ihre Großeltern wegsterben.
    Das GEZ-Zwangsfinanzierte Funk-Netzwerk stimmt die YouTube-Zuschauer ja humoristisch auf das Sterben der Rentner ein. Ist solche menschenverachtende Witze schäbig, während Tausende auf der Intensivstation liegen und um ihr Leben fürchten?
    Nein, das ist “Satire!”
    https://www.youtube.com/watch?v=NyE0g4f-8eE&feature=emb_logo
    Für ein 3. Welt-Land macht sich Paraguay ziemlich gut in der Krise!

    1. Nick, 8 infizierte im Land sind geschätzte Zahlen, denn das kann man immer noch mit den Fingern berechnen. Tragisch wird es dann ab 10 Infizierten. So wie ich hiesig Gesundheitsmister Calimero kennenlernen durfte wird ab dem 10 Infizierten das Chaos ausbrechen hierzulande. Naja, kann ja nicht mehr lange dauern.

    2. Wir alle werden von Viren befallen. Jedes Jahr. Die meisten werden nicht einmal krank davon. Nix würd i schreiben, wenn das so ein Frischfleischess-Virus wäre, eingefangen und innerhalb 24 Stunden 99% der Infizierten mause.
      Ihr werdet sehen, in ein paar Monaten wird keiner mehr vom Uhhh-Virus reden. Nein, das ist natürlich falsch. Dieser Uhhh-Virus wir in die Geschichte eingehen wie der Black Friday über welchen man auch in 90 Jahren noch sprechen wird. Im Wirtschaftsstudium.
      Leute, wir haben JETZT Weltwirtschaftskrise!!! Und das ist das Schlimme an diesem Uhhh-Virus, der bis heute sagenhaft unglaubliche 5000 Menschen das Leben gekostet hat.

  2. Nun müssen die korrupti-Brüder und -innen der Colorado- und Liberalen-Partei ihren Gürtel aber enger schnallen: Steuergelder werden an die Armen verteilt. Naja, kann man relativieren: irgend jemand wird es ja verteilen müssen. Da kommen mir spontan Hermano, Tio, Hijo, Cuñado, Amigo in Sinn.

  3. In Deutschland werden nicht nur Schulen geschlossen.
    Für die nächsten Wochen werden nur noch geöffnet:
    Supermärkte
    Drogerien
    Apoheken
    Großmärkte
    Kioske
    Frisöre
    Restaurants und Gaststätten von 6 Uhr bis 18 Uhr, wenn genügend Abstand zwischen den Tischen und Sitzmöglichkeiten eingehalten wird und auch nur so viele Gäste da sind die einen Sitzplatz erhalten.
    Waschsalons
    Alles andere bleibt die nächsten Wochen zu. Selbst Spielplätze dürfen nicht besucht werden.
    Gesundheitseinrichtungen haben strenge Besuchsregelungen und keineoffenen Türen mehr.

    1. Dirk, wenn Du Dich da mal nicht irrst Die klein kriminellen bestehen sehr oft aus Polizisten und ” Fußvolk” welches die ” Arbeit für die Herrn ” Polizisten” macht, geht etwas schief, sind die ” Herren” sofort zur Stelle, um diese zu verhaften, aber bevor sie im Präsidium ankommen, konnten die Täter aus dem Auto entwischen. Mit Auto aufpassen, ist garnichts vorbei, vielleicht eine Woche etwas eingedämmt und jetzt durch die Ausgangssperre 2-3 Wochen, aber danach sind alle wieder an ” Ihrem” Platz. Das geht weiter wie vorher.

  4. Das ist politik.Gesagt, getan. Dass die Eu da grandios scheitert war klar. Die Eu ist nur ein linksliberales Wirtschaftsbuendnis der Konzerne sowie NGOS philantropen und die politiker deren Angestellte. Daher kam alles zu spaet. Welcome refugees and corona und nur wegen zweiterem passiert jetzt was sonst waere noch immer nichts. Das ist was ich meine, dass politiker unabhaengig und ueber der Wirtschaft stehen muss. Da ist paraguay in der tat gut dagegen.
    F8uer die Zukunft hoffe ich, dass die Leute mehr ernst 8und Realismus vor allem in der Eu an den tag legen. Wohlfuehlblase und Helferkomplex sind Fantasie.

    1. @ Zardoz

      Existieren auch rechtsliberale Wirtschaftsbündnisse ?
      Ich wünsche Niemand etwas schlechtes in Paraguay, oder sonstwo auf der Welt, bezüglich Coronafolgen. Vorallem in gesundheitlicher Hinsicht.
      Aber ich lasse mich überraschen wie es sich bei Ihnen weiter entwickelt bezüglich Vernunft des Einzelnen in Paraguay, wie sich Corona dort entwickeln wird.
      Bestimmte Grundbedingungen wie Müll und Chemikalien die durch sorglose Müllverbrennung nette, ungünstige Bedingungen für das Immunsystem schaffen, können u. U. entscheidende Faktoren sein wie die Infektions-und Sterblichkeitsrate sich in Paraguay auswirken wird. Dazu die oftmals in schon recht jungen Jahren in Paraguay auftretenden Zivilisationskrankheiten, die ein zusätzlicher Risikofaktor dartsellen, aber in Europa in der Masse eher die Älteren betreffen.

      1. Mir ist noch nie ein Liberaler begegnet, der pro geschlossene Grenzen gewesen waere und nicht global gedacht hat. Das ist das wesentliche an rechts und daher nein.
        Lassen wir uns überraschen ja. In Deutschland gibt es ja keine überraschung. Fuer mich zumindest nicht.

        1. Zitat: “Mir ist noch nie ein Liberaler begegnet,der pro geschlossene Grenzen gewesen waere und nicht global gedacht hat”
          Das würde ich so nicht unterschreiben wollen. Man sollte da etwas differenzieren. Als wirtschaftsliberaler bin ich für offene Grenzen im Warenverkehr, Also den Abbau von Handelsschranken und Zöllen. Aber offene Grenzen für alle Einwanderer, und das hauptsächlich von ungebildeten in die Sozialsysteme,
          Heiratsmigration nur dann, wenn der Lebensunterhalt langfristig sichergestellt ist und sonstige Migration nur wenn es dem Land nutzt. Also echte Fachkräfte, die vom Arbeitsmarkt, auch unter den Gesichtspunkten, dass auch die Wirtschaf verpflichtet ist, ausreichend Lehrstellen zur Verfügung zu stellen, um den Bedarf an Fachkräften zu decken.
          Erst dann, wenn trotz Bemühen um Lehrlinge/Studenten, und angemessener Bezahlung der Fachkräfte, der Bedarf nicht gedeckt werden kann, sollte eine Migration genehmigt werden.
          Oder wenn der Migrant hinreichend in das Land investiert.
          Ich sehe kein Problem in Migration, wenn es nützliche Migration ist.
          Aber was in D abgeht, dass da ausschließlich analphabetische Sozialschmarotzer zu millionen in Land geholt werden, ist in meinen Augen ein Verbrechen und hat nichts mit Wirtschaftsliberalität zu tun.

          1. theorie praxis. Deutschland ist ein hoffnungsloser Asyl Fall aber es gibt da noch mehr. Wenn zum Beispiel ein Kind von Auslaendern zur Welt kommt hat es hier in paraguay Staatsbuergerschaft und damit sind dann die Eltern auch da. Ihr unternehmer sagt dem Land nützlich. OK. Wenn er aber euch nicht mehr von nutzen ist, wenn ihr aber die Firma verlegt zusperrt etc. Nehmt ihr eure bestellten Fachkraefte mit oder nicht. Das alles muss geregelt werden, denn in der Eu sowie in den usa sieht man sehr gut was so los ist.

  5. Hier das Video von Dr. Wolfgang Wodarg mit seiner Analyse zum Corona Virus (deutsch mit englischen Untertiteln):

    https://youtu.be/p_AyuhbnPOI

    man sollte sich das in Ruhe anschauen, besonders unsere Politiker bzw. Entscheidungsträger, danach sieht man klarer!!

    1. Sehr interessant, was der Mann zu sagen hat. Auch ich habe den Eindruck, dass die Maßnahmen viel zu drastisch sind und völlig unverhältnismäßig. Also ich denke, dass der wirtschaftliche schaden mit dem irrsinn schon jetzt größer ist als wenn man einfach normal weitergelebt hätte. Andrerseits finde ich es aber gar nicht so schlecht, dass der Wachstumsirrsinn großer Unternehmen einen Dämpfer bekommt.

      1. @Philipp
        Zitat: “Andrerseits finde ich es aber gar nicht so schlecht, dass der Wachstumsirrsinn großer Unternehmen einen Dämpfer bekommt.”
        Kein Vorstand und kein Großaktionär wird deswegen auf sein Belugakaviar verzichten müssen. Aber viele Angestellten, bald Arbeitslose, auf ihren Brathering.
        Dämpfer der Unternehmen sind nur kleinere Zahlen auf dem Papier. Die großen tangiert das nicht. Vielleicht wird ein Vorstand entlassen, mit Millionenabfindung und der nächste Vorstand kommt an den Futtertrog.
        Wen wird diese Kriese also treffen. In erster Linie die kleinen Leute. Und selbstverständlich auch die Mittelständler. Die die eine Firme leiten, dei sie selber aufgebaut haben, und deren Verlust sich auch direkt in deren Geldbeutel bemerkbar macht. Mittelständler sind nicht “systemrelevant” und können nicht auf staatliche Hilfen hoffen. Banken und große Daxkonzerne schon.
        Die Chefs der Daxkonzerne verdienen ihr vertragliches Millionengehalt sowieso, auch in der Krise. Und sogar Boni streichen sie ein. Wenn nicht für gute Zahlen, dann dafür, dass die Zahlen nicht so schlecht sind. Denn schlechter gehts immer.
        Egal ob in der Boomzeit oder der Krise, das Geld wandert immer von fleißig zu reich. In der Krise geht die Schere wahrscheinlich sogar noch schneller auseinander.

    1. Der gute Doc passt hervorragend zu euch nach PY!
      Ihr glaubt sicher auch den Fake mit dem Ibuprofen!
      Macht weiter so, dann dezimiert ihr schnellstens die Bevölkerung in eurem herrlichen, aufgeklärten Land, wo nur die ganz schlauen Menschen hingehen!

      1. Bis heute dachte ich ja wirklich, dass nicht die Hellsten hierher kommen nach PY. Nehmen Sie mich als exemplarisches Beispiel dafür. Obschon ich mehr als eine Handvoll im Paragauy lebende Uni/FH-ler mit Nationalität DÖCH persönlich kenne.
        Naja, die deutschen Unis/FHs eben, da kann man nix machen, dass die auch den Nicht-Hellsten ein Diplom vergeben, gell Sie.
        Aber nachdem ich Ihre Kommentare, die Sie einmal wöchentlich hier abseilen gelesen habe gehe ich doch davon aus, dass die am wenigsten Helle im Kopf nicht nach PY kommen. Und das ist auch gut so.
        Sie glauben sicher auch Ibuprofen könne Ihnen helfen. Im PY sind wir wenigstens doch schon etwas weiter und vergeben in solchen bemitleidenswerten Fällen Alkaselzer.

    2. Dieser Dr. Wodarg hat doch völlig recht: So ein Geschrei und Maßnahmen, die mehr Tote ergeben wird, weil sie sich die Kugel geben können, weil sie keinen Job und Futter mehr haben, wegen bis heute ca. 5000 angeblich an diesem Virus Verstorbenen. Wir reden nicht von 500.000 oder 20 Millionen Verstorbenen, da könnte man das Geschrei und Maßnahmen verstehen.
      Hierzulande sind sämtliche Einkaufspaläste zu und demnach auch alle Kinos, lassen einem nicht einmal in den Bus einsteigen, wenn überhaupt ein oder zwei Passagiere. Mit dieser Überreaktion der Beatmeten aus dem Beatmetenhäuschen geht viel Geld den Bach runter.
      Am Ende sagens: “Sehens, nur weil wir alles abgeriegelt haben gab es so wenig Tote”. Ja, mag sein, vielleicht wärens nochmal geschätzt 5000 Tote mehr gewesen.
      Pandemie, einfach lächerlich, wenn man die Definition von Pandemie 2003 einfach geändert hat (s. Fideo). Demnach müsste jedes Jahr “Pandemie, Pandemie !!!” ausgerufen werden, bei der Gripis-simplex, die jedes Jahr die Welt mit weitaus mehr Opfer befällt.
      PS
      ja, ich weiß wie man Fideo schreibt.

      1. @ Eva Dickeschlitten

        Wann gab es das letzte Mal in der Geschichte Pandemien mit 500.000 oder Millionen von Toten ?
        Das war zu Zeiten als quasi 0 Zusammenhänge bekannt waren, welche Ursachen Krankheiten und Epedemien haben.
        Heute kennt man die Zusammenhänge.
        Und bei der aktuellen Corona Epedemie kann man zumindest an Hand des in den Vormonaten beobachteten Multiplikationsfaktors erkennen, dass die Todesfallzahlen in einem viel kürzeren Zeitraum aufgetreten sind, im Vergleich zu Todesfallzahlen bei der saisonalen Influenca.
        Würde man der Corona Epedemie also ihren natürlichen Lauf lassen, ohne irgend etwas zu unternehmen, käme es sicher nicht zu hunderttausenden oder gar Millionen Toten, aber ganz sicher zu einem absoluten Kollaps des Gesundheitssystems.
        Mal abgesehen von weiteren, vermeidbaren Todesfällen.
        Denn auch die besonders betroffene Risikogruppe der Alten und Schwerkranken hat ein Recht darauf geschützt zu werden. Denn daran misst sich auch die Moral und Ethik einer Gesellschaft.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.