Nueva Germania baut Ziegelproduktion auf

Nueva Germania: Heute Vormittag um 10.00 Uhr wird ein Fabrikgelände eingeweiht indem Ziegel, Dachsteine und Dachplatten gebrannt werden können. Die Produktion kam nur zustande weil mehrere staatliche Institutionen hilfreich Land und technische Hilfe bereitstellten.

Nueva Germania, 1886 als arische Kolonie von Antisemit Bernhard Förster, Bruder von Friedrich Nietsches Frau Elisabeth, gegründet und später sich selbst überlassen nachdem die Rassen sich vermischten- Sie liegt weit ab vom Fortschritt und kann stolz sein wenn ab und an Arbeitsplätze geschaffen werden. In diesem Fall sind es zu Beginn etwa 20, wobei jeder Angestellte rund 2 Millionen Guaranies pro Monat verdienen kann.

Der Landwirtschaftsministerium und das Institut für ländliche Entwicklung (Indert) halfen bei der Umsetzung des 2009 begonnenen Projektes. Das Indert übergab den Produzenten 37 Hektar Land, welche zur Herstellung von Lehmziegeln bestens geeignet ist.

Das Ministerium für Agrikultur übergab den 53 Komitee-Familien Saatgut, um Kapital zu erwirtschaften, was später zum Ausbau des Fabrikgebäudes genutzt werden konnte. Die Produktionshalle hat 540 m² und die Maschinen, die zur Produktion von Ziegeln benötigt werden, wie Schneidetisch für alle Formen, Formen für Sechslochziegel, Transportbänder usw. werden ab heute ständig im Einsatz sein.

Die Provinzverwaltung von Caaguazú half dem Komitee mit Maschinen den Weg von 1,5 km zwischen Land und Produktionsstätte zu richten.

Die Mitglieder des Komitees wiederum konstruierten den Brennofen mit einer Kapazität von 30.000 Ziegeln. Die ersten 210.000 Ziegel hoher Qualität wurden schon kommerzialisiert. Der Preis pro 1.000 Stück beträgt 550.000 Guaranies.

Die Nachfrage nach Ziegeln in der Region ist hoch und steigt stetig, weswegen davon ausgegangen werden kann, dass die Produktion weiter zunimmt und mehr Arbeitsplätze geschaffen werden. Platz für zwei weitere Brennöfen wurde bei der Planung einberechnet.

In Nueva Germania leben noch rund 50 deutschstämmige Familien mit Nachnamen wie Hausschild, Kück oder Fischer, viele von ihnen sind blond, haben blaue Augen und stammen aus Sachsen.

(Wochenblatt / La Nación)

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

1 Kommentar zu “Nueva Germania baut Ziegelproduktion auf

  1. Hat irgendjemand noch Kontakte in diese Gegend um Nueva Germania. Ein Vorfahre von mir wanderte wahrscheinlich dahin aus. Mich würde interessieren, ob es da vielleicht noch Nachkommen von ihm gibt. Er hieß auch Rockstroh.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.