Offizielle Inflationsrate bei unter 4%

Asunción: Wie die Zentralbank verlautbaren ließ, gab es im Dezember einen Inflationsanstieg um 0,6%. Schuld daran waren wieder einmal die Lebensmittel, die auch zum Jahresende wieder einmal teurer wurden.

Miguel Mora, Chef der ökonomischen Studien der Zentralbank, erklärte jedoch auch, dass neben dem Anstieg der Preise für Lebensmittel die Busfahrten und Kraftstoffpreise sanken. Der permanente Anstieg des Dollars ist für steigende Preise von Flügen und Urlauben ausschlaggebend. Die Jahresinflation liegt bei 3,9%.

Auch wenn dies der Wahrheit entspricht, stellt sich trotzdem einem die Frage, ob die Zentralbank die einerseits die Preise registriert und anderweitig die offizielle Inflationsrate bekanntgibt, nicht ein wenig untertreibt. Auch andere nationale Medien melden Zweifel an der Authentizität des Wertes an.

Laut einer Prognose der Wirtschaftswebseite Trading Economics soll auch im kommenden Jahr ein ähnlich tiefer Wert erreicht werden.

Wochenblatt / 5días

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

1 Kommentar zu “Offizielle Inflationsrate bei unter 4%

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.