Ohne Facebook läuft nichts in Paraguay

Asunción: Wer Menschen im Land ansprechen will, kommt ohne Facebook in Paraguay nicht aus. Vor allem viele Unternehmen verzichten lieber auf eine Webseite als auf einen Account in sozialen Netzwerken. Die folgende Studie dürfte ihr Verhalten bestätigen.

52% der Paraguayer besitzen mindestens ein Konto in Facebook. Gegenüber 216 stieg die Anzahl um 7%. Fast alle Nutzer, 94%, loggen sich mit einem Smartphone auf die Plattform ein.

Das Latamclick-Portal veröffentlichte die Studie über die Nutzung von Facebook und Instagram für das Jahr 2017.

51% der FB-Nutzer sind Männer, der Rest Frauen, 31% sind zwischen 25 und 34 Jahre alt, weitere 31% zwischen 18 und 24 Jahre und nur 5% über 65 Jahre haben solch einen Account. Erstaunlicherweise besitzen jedoch schon 10% der Jugendlichen zwischen 13 und 17 Jahren ein Konto in Facebook.

Bei den Interessen der Nutzer kristallisierten sich folgende Themen heraus, nach denen am meisten gesucht wurde: Musik, Tanz, Haustiere, Reisen, Zuhause und weiter Hobbys, unter anderem.

Rund 3,3 Millionen Nutzer aus Paraguay verwenden ein Smartphone für das Einloggen bei FB oder Instagram. Bei dem letzeren genannten sozialen Netzwerk waren 2017 rund 1,2 Millionen Paraguayer aktiv und hatten einen Account.

Eine andere im Land durchgeführte Umfrage zeigt, dass Facebook das zweithäufigste Kommunikationsmittel in Paraguay ist. Den ersten Platz nimmt das Fernsehen ein, an dritter Stelle steht das Radio. Danach folgen digitale Webseiten und an fünfter Stelle liegen die Printmedien.

Wochenblatt / Ultima Hora

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

3 Kommentare zu “Ohne Facebook läuft nichts in Paraguay

  1. Wer bei FB ist, hat leider die Welt nicht verstanden..sorry. Wer ein Smartphone benutzt, hat viel Geld dafür ausgegeben, ausspioniert zu werden auf eigene Kosten!

  2. „Wer Menschen im Land ansprechen will, kommt ohne Facebook in Paraguay nicht aus.“

    So ein Stuss!!!

    Whatsapp gehört seit einigen Jahren ja auch dem Hackfressenbuch, aber damit kann man noch leben… und mit Whatsapp läuft hier so ziemlich alles… (Erfahrungswert – hab whatsapp auf dem Laptop; Cellular ist nur in Verwendung für sms und llamadas in Notfälllen).

    Zu Facebook gibts viel zu sagen, z.B. eine Million Gründe es zu boykottieren:
    https://dudeweblog.wordpress.com/2014/09/09/wieso-das-hackfressenbuch-konsequent-zu-boykottieren-ist/

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.