Ohne Maske und ohne 3G-Regel: Mehr als 20.000 Besucher auf einem Festival

Coronel Oviedo: Während in anderen Ländern strenge Vorschriften herrschen, fand gestern wie in Zeiten vor der Covid-19-Pandemie ein Festival mit mehr als 20.000 Besuchern statt, ohne Maske oder der 3G-Regel.

Gestern fand das Festival “Viví Oviedo Joven“ statt, organisiert vom Jugendteam der Liste 1. Schauplatz der Veranstaltung war die Tuyuti Avenue in Coronel Oviedo. Verschiedene nationale und lokale Künstler traten auf.

Das Festival begann um 16:00 Uhr. Mehr als 20.000 junge Leute waren anwesend, die zu den Songs nationaler und lokaler Künstler bis spät in die Nacht tanzten, sangen und ausgiebig feierten.

Die zu diesem Anlass eingeladenen Gruppen waren: Talento de Barrio, Qmbia Juan und Los Verduleros, ebenso mehrere Künstler aus der Stadt Coronel Oviedo und verschiedene Discjockeys.

Wochenblatt / Prensa 5

iOiO
CC

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

6 Kommentare zu “Ohne Maske und ohne 3G-Regel: Mehr als 20.000 Besucher auf einem Festival

  1. Au weia, ohne Maske. Jetzt werden die sicher alle sterben und dann wir..Sogar die grünen Faschisten in Deutschland, trotz mehrfach geimpft und gepudert.
    Und dann auch noch ohne 3G, das ist der Anfang vom Ende der Menschheit. Dann Lamm hat die Siegel gebrochen.
    Ich höre sie schon galoppieren, die 4 Reiter der Apokalypse.
    Schweigt stille und lauschet dem Zischen ihrer Geißeln……
    Sterbt, elendes Gewürm!

  2. Die natürliche Art und Weise der Immunisierung ist die Infektion. Die Jungendlichen tragen die Seuche dann weiter zu Eltern und Grosseltern nachhause. Und da die Opfer meist Alte und Kranke sind schön weiter feiern vieleicht gibt es ja bald was zu erben.

    1. @dreier, dem Panikschreier:
      Es gab schon immer virale und bakterielle Krankheiten. Waren also schon immer alle Menschen, die sich mit anderen getroffen und gefeiert haben, die Mörder ihrer Großeltern?
      Mich wundert es wie leicht man durch das Verbreiten von Panik große Teile der Bevölkerung so dermaßen verblöden konnte.

  3. Alles null Problemo. Da nach 36 erfolgloser Forschung an mRNA-basierten Medikamenten nun innerhalb eines halben Jahres die Versuchsreihe an Genveränderten-Menschen so sehr fruchtete wird nun offiziell die mRNA-basierte GVM-Grippe-simplex-Ipfung rauskommen. Schützt zwar nur 50 – 60% gegen Grippe-simplex, muss daher noch ein wenig weiter an Versuchsmenschchen geprobt werden, aber der Weg ist nicht mehr weit zur GVM-Ipfung gegen potenziell terroristische Veranlagung, Rechts- undoder Linksradikalität, Public Enemie, LB-GTI-V16-Diskriminierung, Denkefieber und was den paranoiden Beatmeten vom Beatmetenhäuschen noch so alles ein Dorn im Auge ist. Daher wird man sich schon in wenigen Jahren gegen nicht im amtlichen Behälter erlaubte Konzertbesuche ipfen lassen können. Das Gute: Alle Doggies der NSA vom BND können in Frührente.

  4. Pressekonferenz: Tod durch Impfung/Undeklarierte Bestandteile der COVID-19-Impfstoffe. Nanopartikel im Impfstoff von Pfizer-Biontech gefunden.

    https://odysee.com/@BannedFromYoutube:d/Pressekonferenz-Tod-durch-Impfung-Undeklarierte-Bestandteile-der-COVID-19-Impfstoffe:a?t=7475&fbclid=IwAR0WTaBdHJ60wthOZbaoAl7oDroI9fGifpzCFJjlwtSW7q7Wp0Ksoyii3sU

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.