Ohne zu fragen

Asunción: Für den derzeitigen Leiter der Straßenpatrouille, Luis Christ Jacobs, ist die Änderung im neuen Verkehrsgesetz bezüglich des Alkoholpegels, die aus den Händen seines Vorgängers Eduardo Petta stammt, eine deutliche Verschlechterung. Nach seiner Auffassung wäre es besser, wenn die Staatsanwaltschaft schon bei 0,4 ‰ Blutalkohol hinzugezogen würde.

Mit der jetzigen Modifizierung des Artikels kommt die Staatsanwaltschaft erst ab 0,8 ‰ ins Spiel. Jeder der unter diesem Limit bleibt bekommt ein Bußgeld und wird nicht wie bisher wegen Gefährdung des Straßenverkehrs angeklagt und prozessiert. Außerdem merkt Jacobs bei einem Radiointerview an, dass nicht alle Körper gleich sind und ein solcher Pegel bei gewissen Personen viel zu viel zum Steuern eines Fahrzeuges ist. Aus diesem Grund wünschen sie eine Änderung des Artikels, die von Personen ausgearbeitet werden sollen, die etwas von der Materie verstehen.

Während der Großteil der europäischen Länder an 0,5 ‰ festhält bilden Großbritannien, Malta und Irland die Ausnahme mit 0,8 ‰.

(Wochenblatt / Radio 780 AM)

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

3 Kommentare zu “Ohne zu fragen

  1. Wr kann den den paraguyischne Verkehrsteilnehmer (ein Licht, ohne Licht, mal links mal rechts überholend aktzeptieren wenn er nicht mindesten 0,5 Promille hat?
    Nüchtrn treibt einen dieser Verkehr zum Wahnsinn

  2. Einige Sachen des Herrn Jacobs sind nicht schlecht.
    Doch ich warne an eine zu nahe Anlehnung ans Deutsche Vorbild, mit Punkte und solch Quatsch. Wer sollte sich den dann in PY ans nicht fahren halten wenn der Führerschein weg ist und die Person nicht mehr fahren darf.Denke wohl Keiner. Haft bei Fahren ohne FÜ— im wiederholten Fall würde die nicht vorhandenen Plätze im Knast überfordern.In D werden wir 3 mal bestraft Punkte, Bußgeld, gegebenenfalls Fahrverbot,das ist nicht richtig einmal bestraft reicht.
    Alkohol am Steuer darf keine 0,0 Prozent Grundlage haben! Zwei Riegel Mars oder der gleichen und schon hat man einen Alkoholspiegel von 0,3 Prozent wegen dem enthaltenen Trockenalkohol. Früchte essen dann drauf trinken setzt Gärung im Gang der Alkoholspiegel kann dann je nach Früchte und Menge bis zu 0,8 Prozent steigen.Meine persönliche Meinung ist eine Grenze der Zuläßigkeit von 0,8 Prozent ist realistisch.
    Führerscheinprüfung,Erste Hilfe ist gut. Zum Anderen sehe ich das Fahren in der Heutigen Zeit als ein Grundrecht der Freiheit des Einzelnen an.Die Erpressung die in D statt findet durch MPU ist beschämend Weil nicht gerecht ein Psychologe entscheidet je nach Sympatie und nicht nach Faktenlage. Ein Beispiel: Es wird im Fragebogen nach Alkohol Konsum gefragt: Trinken sie schon mal ein Glas Wein beim Essen? Die ehrliche Antwort ist “ JA“ das könnte dann reichen das der Psychologe der Meinung ist, das du Alki bist,sagst du aber Nein zu der Frage kann er der Meinung sein das Du nicht Korrekt antwortest und von daher nicht geeignet bist den Fü– wieder zu erlangen.
    Um allen hier vorzugreifen ich Habe alle Scheine und nie MPU machen müssen aber sehr viele Bekannte .
    Fazit nicht zu sehr D als Vorbild nehmen.

  3. Der Grund warum der Herr jammert ist ja wohl sonnenklar.

    *Die armen Anwälte verlieren ein Geschäft.*

    In Paraguay herrscht eine Anwaltsflut. Viele kommen auch aus renomierten Familien. Da ist so ein Gesetz, welches die Arbeit der Gerichte verringert, sehr unwillkommen. Daher weht der Wind.

    Der Vergleich mit Europa ist außerdem vorsätzlich falsch. Bis 0.5%o (Promille, nicht Prozen) ist es nämlich in den meisten Staaten LEGAL. Also vollkommen in Ordnung. In Paraguay würde mit dem neuen Gesetz bis 0.4%o *ALSO WENIGER* gelten und dannach bis 0.85%o eine Geldstrafe. Dannach gäbe es ein Gerichtsverfahren.

    !!!!! Diese Strafen sind IMMER NOCH viel härter als alle entsprechenden Regeln in DACH !!!!

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .