Opfer oder Täter?

Ciudad del Este: Nachdem ein Polizist am Sonntag einen Räuber eines Gemischtwarenladens erschossen hatte, wurde gestern wegen Mord angeklagt in Verbindung mit emotionaler Erregung. Der Innenminister war perplex und kündigte Unterstützung an.

“Von meinem Standpunkt aus, als einfacher Bürger, nicht als Innenminister, wundert mich die Schnelligkeit mit der der Polizist außer Dienst angeklagt wurde. Erst wird von den Polizisten erwartet, dass sie ihre Pflicht tun und wenn sie sie umsetzen, werden sie betraft. Von Seiten der Polizei werde ich ein Heer von Anwälten einschalten und seine politischen Kontakte nutzen, um Unteroffizier Nery Núñez zur Seite zu stehen“, so Innenminister Euclides Acevedo.

Am vergangenen Sonntagabend gegen 23:00 Uhr fuhr Polizist Nery Núñez außer Dienst zu einem Getränkehandel, wo zwei Diebe eben einen Überfall durchführten. Sie hatten 1.000.000 Guaranies gestohlen sowie ein Handy des Besitzers. Dem Polizist stahlen sie das Motorrad. Als sie wegfuhren, schossen sie, laut Aussagen des Polizisten, auf den Eigentümer und ihn, weswegen Núñez zurückschoss und einen der Beiden traf.

Erst Stunden später als Florencio Oviedo González (29) ins Regionalkrankenhaus kam und da seinen Verletzungen erlag, erkannte man an seinen Besitztümern, darunter das Handy des Getränkehandel Besitzers, dass er einer der beiden Räuber war. Er hatte Vorstrafen wegen Raubes und Entführung.

Innenminister Euclides Acevedo, der völlig perplex von der Entscheidung der Staatsanwältin Viviana Sánchez, war, will helfen. Die Staatsanwaltschaft erkennt in den Handlungen des Polizisten anscheinen mehr als als nur das Unterbinden einer Straftat.

Wochenblatt / Abc Color

CC
CC

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

6 Kommentare zu “Opfer oder Täter?

  1. Schuld an dem ganzen sind die Gottlosen.
    Denn Darwin trat so quasi die Gottlosigkeit los und haette mithilfe der Atheisten aus Deutschland nie erfolg gehabt mit seiner Big Bang Theorie. Dann etablierte sich die Bibelkritik und die Gottlosigkeit nahm an Momentum zu worauf die Nazis und Kommunisten (DDR, Neue Bundeslaender) aufbauten und die Religion des Humanismus etablierten. Dann kamen die Feministen, LGBTIQ, Abtreibung, Frauenrechte, etc. So, schuld an allem sind die Atheisten.
    Die Frau ist eben zu sentimental um eine kognitive logische rationelle Schlussfolgerung zu machen sondern sieht eben zumeist im Verbrecher den “verzogenen Sohn, der nur etwas Unterricht benoetigt um den wieder einzurenken”. “Muttern” und Gefuehle uebermannen halt die Frau.
    Bezeichnenderweise war die Staatsanwaeltin eine Frau und der Staatsanwalt der den Fall in die Hand nahm nach ihrer entlassung vom Amt, ein Mann.
    1. Timotheus 2,12 “Ich erlaube aber einer Frau nicht, zu lehren, auch nicht, daß sie über den Mann herrscht, sondern sie soll sich still verhalten.”
    Es ist der Frau nicht gestattet ein Lehramt (wo auch immer) einzunehmen noch eine oeffentliche Position oder Amt (sie darf nicht ueber den Mann herrschen). Eine Frau darf auch nicht ueber einen 5 jaehrigen Jungen herrschen denn dieser ist auch maennlich – nach dem Bibeltext. Also ueber alles was maennlich ist darf alles was weiblich ist, nicht bestimmen noch herrschen noch das Sagen haben.
    Und weiter… nicht vergessen:
    1. Korinther 11,3 “Ich will aber, daß ihr wißt, daß Christus das Haupt jedes Mannes ist, der Mann aber das Haupt der Frau, Gott aber das Haupt des Christus.”
    Der Feminismus entstand u.a. dadurch weil der Mann dieses nicht einhielt. Genauso wie Christus den Mann behandelt, so soll der Mann die Frau auch behandeln – noblesse oblige, Adel verpflichtet.
    Tyrrannisiert der Mann die Frau, so tyrranisiert Jesus den Mann auch indem er ihn als sein Kind (und damit Erbe des Himmels) aberkennt. Das ist eine hyrarchische Ordnung, wo jeder seine feste Position hat und jeder “einen Klacks auf den Kopf” bekommt, wenn er mit den Fuessen nach unten tritt. Die Frau wird aber nach der Bibel immer die Tendenz zur Revolution haben indem sie den Mann versucht zu stuerzen, wie eben der Teufel versuchte Gott zu stuerzen. Daher wohl “wird die Frau selig werden durchs Kinderkriegen”, denn dann kommt die nicht auf feministische Gedanken wenn die “ausgelastet” ist. Aber ich will es ja nicht wagen die Theologie des Apostels Paulus interpretieren zu wollen – aber in die Richtung scheint mir es zu gehen.
    Um der Kuerze willen, verbleiben wir daher bei diesem wortkargen Kommentar

  2. Könnten die ein paar Ermittler aus Deutschland einfliegen lassen, die den Tathergang konstruieren können? Ja. Das können sie bestimmt. Falls nicht, bleibt es halt beim “Räuber und Poli-Spiel” hiesig täglich 7 bis 11 Uhr hiesig Pflichtgrundschule vielleicht abgeschlossen. Wetten werden noch angenommen. Die Chancen stehen bei 50:50.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.