Pandemie trifft Yerba-Produzenten nicht

Asunción: Eduardo Oswald, Präsident des paraguayischen Yerba-Zentrums, wies darauf hin, dass Ende 2020, trotz der Covid-19-Pandemie, ein Boom in Bezug auf Produktion und Verkauf von Yerba zu verzeichnen gewesen sei.

„Der Umsatz ist im Vergleich zu den Vorjahren zwischen 15 und 20% gestiegen. Es bestand auf der Ebene des Binnenverbrauchs auch in Bezug auf die Exporte eine große Nachfrage, vor allem nach dem argentinischen Markt“, sagte Oswald im Gespräch mit Journalisten.

Er selbst betonte, dass das Gesundheitsprotokoll, bei dem empfohlen werde, Mate und Tereré nicht mit anderen Personen zusammen zu trinken, ein Faktor gewesen sein könnte, der den Anstieg ausgelöst habe.

Der Geschäftsmann sagte weiter, dass der argentinische Markt nicht ausreiche, den Inlandsverbrauch zu decken, was den lokalen Produzenten zugutekomme.

Oswald erklärte auch, dass sie gerade Yerba Mate aus Paraguay in arabische Länder exportieren, insbesondere nach Syrien, wo der Verbrauch des Produkts erheblich angestiegen sei. Er erwähnte, dass in Syrien Yerba nicht nur als Tee, sondern hauptsächlich als Tereré und Mate konsumiert werde.

„Es ist ein sehr wichtiger Markt, den wir ansprechen wollen und weiter im Auge haben, vor allem wegen der guten Qualität der nationalen Produktion”, sagte Oswald.

Bianca Peter von dem Yerba-Hersteller Aromatica in der Kolonie Sudetia, Guairá, bestätigte den allgemeinen Anstieg beim Verkauf. „Schon zu Anfang der Pandemie fragten die Leute nach mehr Yerba für den Konsum. Das könnte daran gelegen haben, dass sie in der Quarantäne zu Hause bleiben mussten und so mehr Mate und Tereré getrunken wurde“, erklärte Peter.

Wochenblatt

CC
CC

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.