Paraguay blickt skeptisch nach England

Finanzminister Santiago Peña ist genauso über den Austritt des Vereinigten Königreichs aus der EU überrascht wie andere Politiker weltweit. Er erwartet, dass die Situation positive wie auch negative Folgen für Paraguay haben könnte.

„Die ersten Reaktionen, die wir sehen, sind negativ. Die englische Währung brach an den Börsen zusammen, auch ein Zerfall im Handel allgemein hat eingesetzt“, sagte Peña gegenüber dem Radiosender 780 AM. Der Austritt Englands aus der EU könnte aber für Paraguay positiv sein wenn es um direkte Verhandlungen mit dem Land geht. Der britische Markt wird für Paraguay als “sehr wichtig“ betrachtet.

Peña bewertete auch die wirtschaftliche Lage im eigenen Land. Paraguay wachse am schnellsten in der Region. „In Brasilien gibt es einen starken wirtschaftlichen Abschwung. Auch Argentinien hat noch nicht begonnen sich zu erholen. Paraguays Wirtschaft wächst aber um 3%“, betonte der Minister. Er fügte an, in Zeiten des wirtschaftlichen Abschwungs sei es vonnöten die Kreditvergabe für den produktiven Sektor zu erhöhen um die Wirtschaft zu beleben aber der rechtliche Rahmen dafür sei unzureichend. „Wir müssen weitere Reformen in Angriff nehmen, nicht nur bei der Nationalen Entwicklungsbank sondern auch andere die von gleicher oder noch größerer Bedeutung sind. Die konservative Gesellschaft ist das Haupthindernis für solche Vorhaben. Nur so kann ein großer Sprung nach vorne passieren“, erklärte Peña.

Quelle: La Nación

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

1 Kommentar zu “Paraguay blickt skeptisch nach England

  1. Bis jetzt ist Großbritanien noch in der EG. David Cameron kündigt Rücktritt an aber erst in einigen Monaten, bis dahin kann viel Passieren.Bis sein Nachfolger kommt.
    Fast zwei Millionen Briten forderten bis Samstagabend per Petition ein zweites Referendum.
    Das Unterhaus kann das Referendum rechtlich nicht bindend ansehen und etwas anderes Abstimmen.
    Da ist noch vieles Offen.
    Die Pille sollte man erst schlucken wenn es in etwas mehr als 2.Jahren so weit sein sollte!?

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.