Paraguay: Die Suche nach der Nadel im Heuhaufen

Nationalpark Defensores del Chaco: Die Suche nach Wilhelm Wabnegg wird seit heute auch mit einem SAR Flugzeug und einem Hubschrauber der paraguayischen Streitkräfte durchgeführt. Man erhofft sich Erfolg.

Keiner der Beteiligten zeigt Anzeichen von Schwäche, alle, ganz egal welcher Institution angehörig, geben alles um doch noch eine freudige Botschaft mitteilen zu können. Da auf einem Pfad zwei Wasserflaschen gefunden wurden, die Wabnegg da für den Rückweg hinterlegt haben könnte, besteht weiterhin Hoffnung ihn lebend zu finden.

Schon seit dem vergangenen Dienstag ist das Honorargeneralkonsulat in Asunción sowie die Botschaft in Buenos Aires in engem Kontakt mit Freunden und staatlichen Institutionen, um einen reibungsfreien Ablauf bei der Suche gewährleisten zu können.

Durch die dichte Vegetation kommen die Suchkräfte am Boden nur langsam voran. Drohnen sowie die ab heute zur Verfügung stehenden Flugzeuge und Hubschrauber sollen durch einen anderen Blickwinkel die Suche verfeinern.

Die Search and Rescue Einheit, die aus Mitgliedern der paraguayischen Luftwaffe und freiwilligen Feuerwehrleuten. Neben ihnen sind es 20 Polizisten, Parkwächter, SEAM Angestellte und Freiwillige die sich an der Suche beteiligen.

Wochenblatt / Abc Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

1 Kommentar zu “Paraguay: Die Suche nach der Nadel im Heuhaufen

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .