Paraguay: Ein sicheres Reiseziel

Asunción: Die Tourismusministerin Sofía Montiel stellte die Bemühungen Paraguays zur Reaktivierung des Tourismus im Kontext der Covid-19-Pandemie in einem Interview über das spanische Programm “Primera Mañana“ des CNN-Netzwerks vor. Dabei hob man besonders hervor, dass das Land ein sicheres Reiseziel sei.

Das Programm spiegelte das jüngste Treffen der Tourismusminister der Organisation Amerikanischer Staaten (OAS) sowie die Zertifizierung als “sicheres Reiseziel” wider, das Paraguay vom Weltverband für Reise und Tourismus (WTTC) erhalten hat.

Auf dem Treffen der OAS-Behörden wurde unter anderem die “Erklärung von Paraguay”, ein Kooperationsplan zu Gesundheits- und Migrationsfragen für einen Konsens in der Region für die Einreise von Touristen auf den Kontinent, verabschiedet.

Dieser Plan werde “zweifellos die Reaktivierung aller Länder Amerikas fördern”, sagte Montiel.

Sie wies darauf hin, dass die epidemiologische Situation in Paraguay eine Pause eingelegt habe und die Tourismusbehörde Senatur in erster Linie den Binnentourismus fördere.

Die Ministerin stellte auch die touristischen Angebote des Landes vor, wie kulturelle, gastronomische, religiöse und naturtouristische Erlebnisse.

„Ausländische Besucher haben in Paraguay eine Vielfalt an kulturellen Erfahrungen, Ahnengeschichte, Gastronomie, unsere Möglichkeiten von Herbergen mit Erholungswert und einem ländlichen Tourismus, Vogelbeobachtung und vieles mehr. Wir sind eine sichere, vielfältige und zugängliche Option für die Welt und empfangen Touristen mit offenen Armen“, erklärte Montiel abschließend.

Wochenblatt / IP Paraguay

CC
CC
Werbung

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

1 Kommentare zu “Paraguay: Ein sicheres Reiseziel

  1. Mit der Macht der Worte kann man das schon so beschreibne. Können ja schlecht die Einheimischne dazu bewegne sich kulturelle, gastronomische, religiöse und naturtouristische Erlebnisse wie Musikantenstadl und Biersauf auf Sportplätzen, Empanada, Amburguesas, Milanesas, zerfallene Jesuitneresidenzne, Banditne in Uniform, Plastik & Müll, auch am Abfackeln, und verdreckte Natur anzuguckne oder zu erfahrne, wenn man die Dinge beim Namen nennen würde. Ich meine, man kann eine Putze als Window & Floormanagerin bezeichnne. Oder schlicht als Putze. In beidne Fällne kommt es aufs Gleiche rausi. Aber Window & Floormanagerin klingt eindeutig eleganter.

Kommentar hinzufügen