Paraguay fordert temporäre Präsidentschaft des Mercosur

Madrid: Der gewählte Präsident Horacio Cartes traf sich am gestrigen Montag mit dem spanischen Staatssekretär Mariano Rajoy, dem König Juan Carlos und Landsleuten die auf der iberischen Halbinsel leben und arbeiten. Bei einer Pressekonferenz erklärte er die temporäre Präsidentschaft des Mercosur einzufordern und ein Rückkehr unter der Präsidentschaft Venezuelas nicht zu gestatten, da es rechtlich unmöglich ist.

Er gab auch bekannt, dass auf Druck der Europäischen Union der Mercosur Gipfel verschoben wurde und dass Venezuela Paraguay das Löschen der PDVSA Schulden (> 350 Millionen US-Dollar) im Tausch für die Akzeptanz angeboten hätte. Cartes jedoch erklärte, dass es für dieses Problem keine wirtschaftliche sondern eine politische Lösung gesucht werden sollte.

Außerdem gab er bekannt, „40 der 60 Sekretariate des Staates schließen will, da viele unnötig sind und doppelte Aufgaben erledigen. Neue Staats Funktionäre sollen auch nicht angestellt werden, da kein Christ der Welt im Stande ist dieses System ordentlich zu administrieren. Zudem soll ab dem nächsten Schuljahr die Anzahl der Unterrichtsstunden erhöht werden“.

(Wochenblatt / Ultima Hora)

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

8 Kommentare zu “Paraguay fordert temporäre Präsidentschaft des Mercosur

  1. Was sich fuer moeglichkeiten auftun koennen wenn man einen Praesidenten mit Rückgrad hat. Fuerza Cartes.
    Wenn er das auch so umsetzt wie er es ankuendigt wird er der erste Politiker sein den Respekt gebuehrt

      1. Ariane ich glaube nur an mich selbst. Aber er zeigt perfekte anzeichen von Kraft Entschlossenheit und auch das quentchen Arroganz sich diesen a…… aus Argentinien, Brasilien… in den weg zu stellen. Und scheint sich nicht wie dieser Kirchenpfutzy zum spielball machen zu lassen. Denn sein Geldsack brauch er nicht fuellen denn voller ……
        Aber du hast recht wer jahrzente lang diese deutschen Lachnummern beobachtet hat , kann nur jeden glauben an Politiker verlohren haben.

  2. Ja genau,fuerza Cartes.
    Zu lange hat man Arbeitsplätze auf kosten vom Steuerzahler geschaffen (Staatsgehälter) und der Mercosur muss sich sowieso erst entwirren.

  3. Wer H. Cartes kennt, der weiß genau das dieser Mann ein Rückgrad hat und das Durchsetzt, was er sich vorgenommen hat. Für Paraguay kann es nichts BESSERES geben.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.