Paraguay: Hizbollah-Finanzierung läuft weiter wie gewohnt

Ciudad del Este: Ein kriminelles Netzwerk, welches von dem Libanese Nasser Abbas Bahmad geleitet wurde und Kokain in Containern voller Holzkohle um die Welt schickte, flog nach Ermittlungen der USA, Brasilien und Paraguay auf.

Die arabische Nachrichtenagentur Al-Arabiya informiert darüber, dass der Libanese Nasser Abbas Bahmad, in Ciudad del Este wohnhaft für die Terrororganisation Hizbollah arbeitet. Das Netzwerk wurde 2014 in Ciudad del Este gegründet, wie Informationen aus US-Behörden vor dem Präsidentenwechsel informierten.

Bahmad kam zusammen mit Khalil Chams el-Din, alias “Dr. Armando” nach Ciudad del Este, der bekannt für seine illegalen Aktivitäten mit der PCC in Sao Paulo ist. Weitere Helfer von Bahmad son Milad Nehme, Mohamed Badr el-Din und ein Jordanier, der als Meister der Koffer bekannt ist, weil er 20 kg Koffer voller Drogen von Ciudad del Este, Asunción und Sao Paulo versenden konnte. Über ihn hat Bahmad mehrere Male 20 Kg Kokain nach Beirut versendet, die von Drogenhunden nicht erkannt wurden.

Die Absicht der Finanzierungseinheit der Hizbollah war es ein Transportnetz aufzubauen, mit dem große Mengen Kokain in Holzkohle-Containern von Lateinamerika um die Welt geschickt werden. Insgesamt haben sie 12 Tonnen Kokain verschickt, die konfisziert wurden. Bahmad ist für die USA eine Schlüsselfigur für Geldwäsche und Finanzierung der Hizbollah. Laut den Informationen von Al-Arabiya ist der Supervisor der Kokainversendungen eine Frau mit dem Namen Hannan Hamdan, die am 25. November 2016 das erste Mal nach über Sao Paulo nach Asunción fliegt und am 23. Dezember wieder das Land in Richtung Teheran verließ. Ein Jahr später kam sie aus Sydney, Australien nach Paraguay geflogen und nutzte die Freundschaftsbrücke um am 27. Dezember nach Brasilien einzureisen. Am 31. Dezember des selben Jahres flog sie mit Qatar Airways über Doha zurück nach Beirut. Schon damals ließ man die Frau auf paraguayischem Boden nicht aus dem Augen und überwachte alle Aktivitäten mit ihrem australischen Reisepass. Sie gründete damals die GTG – Global Trading Group die seither für viele Drogensendungen verantwortlich war und Filialen auf der ganzen Welt unterhielt. Die Ermittler sind sich jedoch sicher, dass alle Drogenschmuggler im Osten Paraguays für die Hizbollah arbeiten. Akram Ali Kashmar, ein Libanese der am 20. Januar 2020 in Ciudad del Este tot aufgefunden wurde, hatte sich wohl mit Ermittlern unterhalten und musste danach einen hohen Preis zahlen. Drei Jahre zuvor war er in Paraguay wegen Drogenschmuggels festgenommen worden.

Im Mai 2018 wurde von paraguayischen Polizei der libanesische Geschäftsmann Nader Mohamed Farhat verhaftet, der kurz darauf in die USA ausgeliefert wurde. In seinem Besitz wurden diverse Schecks mit hohen Geldbeträgen gefunden. Jährlich soll er 300 Millionen US-Dollar an Gelder führ die Hizbollah gesammelt und versendet haben.

Die Konfiszierungen der letzten großen Mengen an Kokain in einem privaten Hafen von Villeta haben jedoch nichts mit der Hizbollah zu tun und sind eher paraguayischen oder brasilianischen Schmugglern zuzurechnen.

Wochenblatt / Infobae

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

12 Kommentare zu “Paraguay: Hizbollah-Finanzierung läuft weiter wie gewohnt

  1. Das Länderdreieck Paraguay, Brasilien, Argentinien sind schon seit mindesten 25 Jahren eine Drehscheibe des internationalen Drogenhandels, der Geldwäsche, des internationalen-islamischen Terrors. Hauptsächlich in Foz leben tausende von Muslimen unbehelligt und betreiben von dort aus ihre Geschäfte in Ciudad del Este. Das ist längst bekannt. Nicht umsonst ist die US-Botschaft in ASU so groß und vermutlich auch Sitz der CIA. Daran ist nichts verwerfliches zu erkennen, im Gegenteil, das ist völlig in Ordnung, denn wer sollte sonst in den Ländern Paraguay, Brasilien, Argentinien die islamischen Terrororganisationen usw. im Blick behalten und ihnen immer wieder Schläge erteilen können? Etwa die unfähigen Regierungen mit ihren hoch korrupten Politikern im Länderdreieck?

  2. Was bedeutet es, wenn man den Amtseid nicht auf die Bibel leistet, sondern wie die Vize auf eine überliegende eine Clutch bag (Frauenhandtäschchen oder Geldbörse)? Wer regiert da jetzt?
    https://www.watergate.tv/wp-content/uploads/2021/01/Harris-710×1024.jpg

          1. monosapiens sapiens

            Sicher steckt Putin dahinter! Der Mossad ist übrigens auch schon da, mit seinen Sayanim, sogar in San Bernardino auf dem Wochenmarkt!

  3. War auch bitter nötig, dass die verschiedenen Beiträge gelöscht wurden. Hätten nicht erst publiziert werden dürfen. Was sind das für Typen, die solche Kommentare schreiben? Langsam wird es beschämend hier in Paraguay zu wohnen. Und was ganz schlimm ist, es werden immer wie mehr. Man kann nur den Kopf schütteln ab so viel Dummheit und Frechheit.

  4. Moyses Comte de Saint-Gilles

    Mei schoena Komment is weg!
    The Business Of Terrorism | Follow The Money (Full Documentary) | Real Crime – https://www.youtube.com/watch?v=S80biBdpOiE

  5. Moyses Comte de Saint-Gilles

    Libanon – die Heimat von Abdo, Carlos Menem (ex Ottomane) und zahlreiche andere arabische Leute die sich in der paraguayischen Politik betaetigen (z.B. Namen wie Fadul duerften noch bekannt sein).
    Das bankrotte Land ist so quasi ein Prototyp was man mit Paraguay auch versucht.
    Lebanon’s economy: Plundered by politics and banking elites | Counting the Cost – https://www.youtube.com/watch?v=VLMdi91ohrA
    Der Libanon wird aehnlich gemanaged wie Griechenland – Eliten pluendern und legen das gestohlene Geld im Ausland wie Deutschland im Mietsektor an.

    1. Moyses Comte de Saint-Gilles

      Der Libanon ist die Heimat und die Basis der Hizzbollah.
      What pushed Lebanon’s economy to the brink of collapse? | DW News – https://www.youtube.com/watch?v=2FKZ4_LgEUM

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.