“Paraguay ist voller Bisexueller“

Asunción: Der Radio- und Fernsehmoderator Mili Brítez bot Kimberly Ayala, der ersten paraguayischen Transjuristin, seine Unterstützung an. Er versicherte, dass viele Anwälte aus Angst, ihren wahren sexuellen Zustand anzunehmen, ein Doppelleben führen würden und bestätigte, dass Paraguay voller Bisexueller sei.

Über seinen Account auf Instagram gab der umstrittene Moderator einen scharfen Kommentar ab, in dem er feststellte, dass viele Juristen ihre Sexualität in ihrem Leben verstecken.

„Wussten Sie, wie viele Anwälte aus Angst vor dem, was sie sagen werden, ein Doppelleben führen? Ich gehe sogar noch weiter und behaupte, dieses Land ist voller Bisexueller”, schrieb Britez.

Er gab an, dass jeder bisexuell sein könne, aber es schwierig sei, diese sexuelle Dualität gut versteckt zu halten. Er unterstützte Ayala bei der Verteidigung ihrer Identität und hob ihren Mut hervor.

„Vielleicht ist es die Person neben dir. Oder schlimmer noch, du weißt, dass du es bist und du willst die Sonne bedecken. Am Ende ist Ayala sehr mutig”, postete Britez in seinem Kommentar.

Wochenblatt / Hoy / Instagram

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

19 Kommentare zu ““Paraguay ist voller Bisexueller“

    1. Jeremia Ritter von Ochs vor dem Berg

      LGBTIQ= Likör, Gonorrhö, Bierflasch, Tripper, Integration und Querulant.
      Da die Intimbeziehung die staerkste Bindung darstellt, so werden die Anwaelte gleich bisexuell um andere Anwaelte ehrlich zu halten und vom Beschiss und Betrug abzuhalten. Bisexualitaet ist wohl eher eine Folge der Unternehmenskultur des Unfriedens, Unsicherheit, starker Konkurrenzkampf wo jeder dem anderen versucht zu fressen und damit nimmt die Psyche Schaden und stellt die Bisexualitaet als Schutzmechanismus ein um die Kernpsyche vor weiterem schaden zu bewahren. Psychische Krankheiten sind ja meist Schutzmechanismen der eigenen Psyche um die Kernpsyche zu schuetzen damit der Mensch wenigstens weiterfunktionieren kann. Bisexualitaet und Homosexualitaet sind Reparationsmechanismen um den Kern der Psyche vor der kompletten Zerstoerung zu schuetzen. In allen Faellen ist da was schiefgelaufen.
      Da der Paraguayer eher “dem Klassiker” nachgeht, so ist Bisexualitaet innerhalb der Anwaltszunft durchaus eine Folgeerscheinung der “Unternehmenskultur” in der Justiz. Da die Justiz voll ist von Frauen, so sind die Leute da auch Heterosexuell. Damit schafft man Beziehungen und bindet Leute wenn auch kurzfristig an die eigene Person um eben Seitenwechsel, Betrug, Beschiss, etc zu verhindern. Bisexuell werden sie dann um auch so andere Maenner zu kontrollieren, eben “den Bleibtreu im Menschen hervorzurufen anstatt dass er zum Schweinehund wird und dann mit der Gegenpartei kopuliert”.
      Bisexualitaet entstammt also direkt den zwischenmenschlichen Umstaenden in der Anwaltszunft. Da ist was dramatisch schiefgelaufen in der Berufsgruppe. Bisexualitaet als Kontrollmechanismus.

    1. Es gibt hier keine strategie zu reduzieren. Sie retten das kapital. Aus europa wissen wir schon, dass nur die autochthone bevölkerung permanent beschallt wird um sofort die grenzen auszumachen und andere zu holen, die wir wissen schon was tun.
      Es genügt ein blick nach china und die 1 kind regelung. So geht es anders nicht. Im westen nichts neues, nur show und am schaden. Was wäre das erste was eine merkel oder ein macron in china tun würden? Die uiguren camps schliessen und ihnen rechte einräumen, sodass sie am ende die chefs sind.

  1. Wundern würde mich nichts! Es wird ohnehin der Tag kommen, an dem ganz normal sexuell geprägte Menschen als “abnorm und gefährlich” gelten – die linken und grünen Chaoten der Welt werden schon dafür sorgen.

  2. Ja, ist mir auch schon aufgefallen, dass im Vorgarten mit Kleinkinder, Streichhölzl, Bierbüx und Shwuddi Iglesias auf 120 dB – von vordersten bis hintersten Eingeborenen – es irgendwie damit zu tun haben könnte, dass der Paragauy voller Homo, pardon, Bisexueller ist. Anders kann man sich das nur schwer erklären.

    1. Jeremia Ritter von Ochs vor dem Berg

      Es geht nur immer um die vermeintlichen 0.01%.
      Johannes 8,32 “31 Da sprach Jesus zu den Juden, die an ihn glaubten: Wenn ihr in meinem Wort bleibt, so seid ihr wahrhaftig meine Jünger, und ihr werdet die Wahrheit erkennen, und die Wahrheit wird euch frei machen!”

      1. Keiner der vier Evangelisten kannte Jesus persönlich. Es wurde nur Gehörtes wiedergegeben, vermengt mit Erdachtem und Erträumtem.
        Nachdem Ninurta mit harter Hand das Land der Sumer zur Blüte gebracht und sich wieder in die östlichen Bergländer zurückgezogen hatte, übertrug Enlil seinem Sohne Sin (Nannar) die Oberhoheit über das Reich der Sumer. In seiner hauptstadt Ur setzte Sin im Jahre 2114 Ur-Nammu auf den Thron, den ersten König der 3. Dynastie von Ur.

        1. Jeremia Ritter von Ochs vor dem Berg

          Alle kannten sie ihn. Ausser Paulus der aber die anderen Apostel kannte. Lies Flavius Josephus.
          “The Bible provides a reliable history of the universe and the events described in the Bible, particularly in the early chapters of Genesis, provide a framework through which we can interpret science and history. Creation: 4004 BC The Flood: 2348 BC Tower of Babel: 2246 BC Abraham: 1996 BC Joseph: 1745 BC Moses and the Exodus: 1491 BC David: 1085 BC Monarchy divides: 975 BC Assyrian destruction of Israel: 722 BC Babylonian captivity of Judah: 586 BC Jesus: 4 BC”.
          https://answersingenesis.org/bible-timeline/#
          Das Jahr 2114 bedeutet dass die Chaldaeer noch den universal anerkannten Kalender der Schoepfung (der Bibel) benutzten. Der Turmbau zu Babel wurde also 2246 vor Christus gemacht und die Sprachenverwirrung und anschliessende Colonisation Europas dann anschliessend danach. 132 Jahre nach dem Turm zu Babel dann kam Ur-Nammu auf den babylonisvhen Thron. Das bestaetig die Bibel und Flavius Josephus.
          4004 Jahre vor Christus geschah die Schoepfung. 4004 minus 2114 = 1890. 1890 Jahre nach der Schoepfung kam Ur Nammu auf den Thron. Das bestaetigt wiederum die Bibel.
          Hast du das von einer Steele?

          1. monosapiens sapiens

            Flavius ist ein unzuverlässiger, die Interessen der Juden verleugneten Jude. Also ein Verräter ersten Grades.

          2. monosapiens sapiens

            Kuno: hier ist der Beweis: wie also sollten die 4 Evangelikane Jesus gekannt haben, wenn sie viel später lebten? Also Kuno: bitte weniger blabla.
            Wahrscheinlich in den Jahren 80-90 n. Chr. verfassten Matthäus und Lukas ihre Werke, und gegen Ende des ersten Jahrhunderts kam das Johannesevangelium hinzu. Nun mussten die vier Werke voneinander unterschieden werden, und man machte sie kenntlich, indem man sie mit möglichst prominenten Namen versah. Matthäus ist ein Name aus dem Zwölferkreis (Matthäusevangelium 9,9; 10,3), Markus wird als ein Begleiter des Petrus angesehen (Apostelgeschichte 12,12), Lukas ist ein Name aus dem Umkreis des Paulus (Philemon 24), und Johannes wird wiederum dem Zwölferkreis zugeordnet. Historisch haltbar sind diese Zuschreibungen an diese Personen aus dem Umkreis Jesu, des Petrus oder des Paulus allerdings nicht. Dazu sind die Evangelien zu spät entstanden. Die Zuschreibungen zeigen aber, dass man versucht hat, die Evangelien – gerade, weil sie ja erst einige Jahrzehnte nach dem Tod Jesu geschrieben wurden – möglichst nah an Jesus heranzurücken und an möglichst bekannte und vertrauenswürdige Personen anzubinden.

            Kleine Indizien in den Evangelien lassen erkennen, dass sie nicht nur zu unterschiedlichen Zeiten, sondern auch an unterschiedlichen Orten entstanden.
            Quelle: Glaubenssache, Schweiz

  3. Jeremia Ritter von Ochs vor dem Berg

    Rechts im Bild im Zwitscher schreibt Yureflor dieses: “SODOMA y GOMORRA. Se va llenar de sodomita el palacio de justicia”.
    Exactamente. Sic esses!
    Genauso ist es. “Sodom und Gomorrha – der Justizpalast wird sich mit Sodomiten fuellen.”
    Welcherlei Moral und Rechtsverstaendnis kann man denn von diesen Perverslingen erwarten…

  4. Jeremia Ritter von Ochs vor dem Berg

    @Affensepperl
    Hoerensagen wiederholen ist ihre Staerke.
    Linguistisch betrachtet ueberzeugten die Evangelien schon die hartgesottensten Bibelleugner als authentisch fuer die Zeit.
    Die Evangelien sind etwa 20 Jahre bis 60 Jahre nach dem Kreuzestod des Heilandes niedergeschrieben – durch Eingebung des Heiligen Geistes. Matthaeus, Markus und Lukas sowie Johannes waren Zeitzeugen Jesu und lebten zu seiner Zeit.
    Dies waren seine Juenger die jedermann bekannt waren:
    Matthäus 10,2 “Die Namen der zwölf Apostel aber sind diese: Der erste Simon, genannt Petrus, und sein Bruder Andreas; Jakobus, der Sohn des Zebedäus, und sein Bruder Johannes; 3 Philippus und Bartholomäus; Thomas und Matthäus der Zöllner; Jakobus, der Sohn des Alphäus, und Lebbäus, mit dem Beinamen Thaddäus; 4 Simon der Kananiter[d.i. der “Eiferer”, da er wohl zu den Zeloten, den Revoluzzos gehoerte], und Judas Ischariot, der ihn auch verriet.”
    Was ist an dieser Liste nicht zu verstehen? Von den 12 haben 4 Briefe geschrieben.
    Flavius Josephus war General der juedischen Aufstaendischen also ein Vertrauenstraeger der Juden und er war auch so ne Art von Prokonsul in einem der Nester dort. Er haette kein Interesse die Christen hochzujubeln.
    Im Zwanzigsten Buch, Neunten Kapitel erwaehnt Flavius Josephus auch Jakobus den Bruder des Jesus Christus wie es zuging dass Hannas (Verwandt mit Kaiphas) den Apostel Jakobus hinrichten liess.
    “Der jüngere Ananus jedoch, dessen Ernennung zum Hohepriester ich soeben erwähnt habe, war von heftiger und verwegener Gemütsart und gehörte zur
    Sekte der Sadducäer, die, wie schon früher bemerkt, im Gerichte härter und
    200 liebloser sind als alle anderen Juden. Zur Befriedigung dieser seiner Hartherzigkeit glaubte Ananus auch jetzt, da Festus gestorben, Albinus aber
    noch nicht angekommen war, ein günstige Gelegenheit gefunden zu haben.
    Er versammelte daher den hohen Rat zum Gericht und stellte vor dasselbe
    den Bruder des Jesus, der Christus genannt wird, mit Namen Jacobus, sowie
    noch einige andere, die er der Gesetzesübertretung anklagte und zur Stei-
    201 nigung führen ließ. Das aber erbitterte auch die eifrigsten Beobachter des
    Gesetzes, und sie schickten deshalb insgeheim Abgeordnete an den König
    mit der Bitte, den Ananus schriftlich aufzufordern, dass er fuer die Folge sich
    ein ähnliches Unterfangen nicht mehr beifallen lasse, wie er auch jetzt
    202 durchaus im Unrecht gewesen sei. Einige von ihnen gingen sogar dem Albinus, der von Alexandria kam, entgegen und stellten ihm vor, dass Ananus
    ohne seine Genehmigung den hohen Rat gar nicht zum Gericht habe beru-
    203 fen dürfen. Diesen Ausführungen pflichtete Albinus bei und schrieb im
    höchsten Zorne an Ananus einen Brief, worin er ihm die gebührende Strafe
    androhte. Agrippa aber entsetzte ihn (das ist Ananus) infolge dieses Vorfalls schon nach
    dreimonatlicher Amtsführung seiner Wurde und ernannte Jesus, den Sohn
    des Damnaeus, zum Hohepriester.
    204 2. Als nun Albinus in Jerusalem angelangt war, gab er sich alle erdenkliche Mühe, das Land zu beruhigen und geordnete Zustände in demselben
    205 zu schaffen, indem er eine große Menge Sikarier niedermachen ließ. Der
    (frühere) Hohepriester Ananias aber stieg mit jedem Tage im Ansehen des
    Volkes und wurde stets mehr und mehr ausgezeichnet und geehrt.”.
    Da sehen sie wie ein Zeitzeuge Jesu die Existenz der Apostel bestaetigt und sogar kennt man alles so wie es in den Evangelien steht. Die Juden verneinten nichts was in den Evangelien steht sondern schlugen Jesus das Messiastum nur ab weil er nicht zu ihrer Sekte gehoerte – die Pharisaeer hatten sich ein Gesetz gemacht wo sie sagten dass der Messias ein Pharisaeer sein wuerde. Das sich selbst auf die Schulter klopfen praktizierte man damals schon geflissentlich.
    Es gibt keinen Grund warum Josephus ueberhaupt etwas erfinden oder luegen sollte – er sagt selbst dass es ihm nur darum geht die Begebenheiten exakt und genau so zu schildern wie sie waren ohne zu beschoenigen.
    Das heutige Europa hat ueberhaupt keine Authoritaet die Echtheit nachzupruefen aus mangel an rationalem Verstand.

    1. Kuno zur Sau und vom Eber: ich weiß ja, dass Du meinst, Du seist intelligenter als alle Wissenschaftler zusammen, nicht nur Religionswissenschaftler und dass Deiner Meinung nach alle diese Leute vom Teufel besessen sind. Aber merke Dir: sinnloses, unbewiesenes Blabla ändert nichts an der Wahrheit.
      Deinen o.g. Kommentar habe ich nicht einmal überflogen, geschweige denn gelesen, das lohnt sich nicht. Zumal man gegen Holz- und Sturköpfe nicht ankommt. Amen.Eigentlich hast Du die falsche Religon. Du gehörst in die Kategorie fundamentalistische Islamisten.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.