Paraguay liegt weltweit an dritter Stelle beim Export der Soja

Asunción: Paraguay steht an dritter Stelle, nach Brasilien und den Vereinigten Staaten, bei den Exportmengen von Sojabohnen weltweit, wie das US-Landwirtschaftsministerium (USDA) berichtet.

Nach dem Bericht verdrängt Paraguay Argentinien von der dritten Position, das mit langen Dürren konfrontiert war, die große Verluste verursachten. Es sollen mehr als 15 Millionen Tonnen der Sojaproduktion verloren gegangen sein.

In der Liste steht Brasilien an erster Stelle, gefolgt von den Vereinigten Staaten, Paraguay und Argentinien. Das Landwirtschaftsministerium aus den USA prognostiziert die endgültige Ernte bei den Sojabohnen von Paraguay mit 9,2 Millionen Tonnen. Das exportierbare Volumen beträgt rund 5,8 Millionen Tonnen.

„Paraguay könnte rund 6,5 Millionen Tonnen Soja aus einer Rekordernte exportieren, die die Marke von 10,5 Millionen Tonnen übersteigen würden“, sagte der Präsident der paraguayischen Kammer der Exporteure und Vermarkter von Getreide und Ölsaaten (Capeco), José Berea.

Darüber hinaus betont das Ministerium USDA, dass Paraguay, ein von Flüssen und ohne Zugang zum Meer abgegrenztes Land, gewusst habe, wie man den Ansturm der regionalen Trockenheit bekämpfen könne, von der die Ernten in Argentinien und Uruguay betroffen seien.

Wochenblatt / Chaco Sin Fronteras

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

1 Kommentar zu “Paraguay liegt weltweit an dritter Stelle beim Export der Soja

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.