Paraguay überschreitet die Zahl von 1.000 bestätigten infizierten Personen durch Covid-19

Asunción: Nach der Entnahme von 1272 Coronavirus-Proben wurden heute 18 neue Fälle entdeckt, 15 von außen und 3 durch Kontakte, alle sind in Quarantäne. Zusätzlich gelang es 10 Patienten, die Krankheit zu überwinden.

Gesundheitsminister Julio Mazzoleni berichtete heute Mittag über die bisher größte Anzahl entnommener Proben, insgesamt 1.272.

Von den positiven Fällen sind 15 von außen und 3 durch Kontakt, alle isoliert. 10 Menschen liegen wegen des Virus im Krankenhaus, 2 davon auf der Intensivstation.

Zusätzlich gelang es 10 Patienten, die Krankheit zu überwinden. Es ist der zweite Tag ohne Erkennung von Fällen mit unbekannten Verbindungen aus der Bevölkerung.

Paraguay hat bis heute insgesamt 1013 bestätigte Fälle von Coronavirus, 11 Verstorbene und 498 haben die Krankheit überwunden.

Wochenblatt / Twitter / Beitragsbild Archiv

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

5 Kommentare zu “Paraguay überschreitet die Zahl von 1.000 bestätigten infizierten Personen durch Covid-19

  1. Jetzt wird getestet auf Teufel komm raus, um eine Rechtfertigung für einen weiteren Shutdown zu konstruieren.
    Mal ehrlich. Hätte man hier nicht getestet, das Land hätte von dieser angeblichen „Pandemie“ überhaupt nichts mitbekommen.
    Und viele andere Länder auch nicht.

  2. na dann hoffen wirdas die neuen fälle nicht für einen weiteren shutdown herhalten müsse., interessant an der ganzen sache ist auch das berhaupt in keinerlei nachrichten egal wo hier in PY deklariert wird wie bzw mit welchem medikamenzt die genesungen sich zugetragen haben, vermutlich wie hier bei einer grippe übliuch mit 5kg paracetamol vollgewpuzmpt und gut ists.

  3. Ich bin da vollständig der gleichen Meinung, dass ein weiterer Shutdown ja sehr gut geeignet wäre die weitere mißbräuchliche Verwendung von Staatsgeldern rechtfertigen und vorherigen Missbrauch verdeckt.
    Übrigens würde mich auch brennend interessieren wo die angeblich von China erstandenen soooo dringend seit März benötigen Geräte und Schutzkleidung abgeblieben sind.
    Was ist angekommen und was zurück ging oder ob es sich wie immer in Rauch aufgelöst hat…
    Übrigens kostet ein Test 100 USD…
    Das erklärt auch vieles…

  4. Kaneshapillai Kanagasuntharam

    Die ärmsten der Armen haben schon zwei Mal monatlich 500.000 Guaranies bekommen, ca. 70 Euro. Das sind so um die 250.000 Leutchen. Also: 250.000 x 70 Euro = 17.500.000 Euro. Das Ganze x2 = 35.000.000 Euro.
    Das macht dann schon eine hübsche Summe, die fast an 1,6 Milliarden US$ herankommt. Naja, nicht ganz. Aber fast.
    Da wurden ja noch 10 Krankenbetten und ein Beatmungsgerät angeschafft, welche mit dem Schmuggelware-Flugi ankam. Für mehr hatte es halt keinen Platz im Flugi.
    Den Krankenbetten wurde schon alles abgeschraubt, was nicht angenagelt war und das Beatmungsgerät ist defekti und keiner weiß, oder hat lust, es noch ganz kaputt zu reparieren. Und noch najaher, der Rest aus 1,6 Milliarden US$ ging an Gratifikation und Bonus für die harte Arbeit von Polizei, Justiz, Politiker, Krankenschwestern und Amigos drauf, die auch seit 80 Tagen zuhause rumsitzen.
    Dann bleibt zu hoffen, dass von den 1000 am Uhhh-Viru-V2.0 Infizierten – wovon 500 schon wieder gesund sind – keine weiteren Milliarden US$ an Schulden plus Zinseszinsen für heiße Luft und Korruption den Enkeln und -innen des Paragauys vermacht werden muss.
    So gesehen hat wenigstens die paragauysche Korruptionsmafia – momentane Regierung und deren Amigos – und deren Enkel etwas vom Uhhh-Viru-V2.0-Zeitalter profitieren können. Ein wahrer Glücksfall dieses Uhhh-Viru-V2.0, nachdem die Gehimverträge über Stromlieferung der jetzigen Amigo-Regierung mit Brasilien gescheitert sind.
    So kann auch diese Regierung wie alle Vorgängerregierung im Afrika Südamerikas finanziell ausgesorgt den Korruptionsschlüssel der Nachfolgeregierung übergeben.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.