Paraguayische Parlamentarier sprechen ihre Solidarität der venezolanischen Opposition aus

Asunción: Bei einer geheimen Wahl über ein Dokument welches Solidarität mit den drei venezolanischen Abgeordneten aussprechen soll, die kürzlich Paraguay einen Besuch abstatteten und krude Gewalt in ihrer Legislative durch Chavisten erfuhren, kam es mehrheitlich zu einer Billigung. Der Text dafür wurde im Gegensatz zur Billigung im Abgeordnetenhaus etwas abgeändert und die OAS wird demnach nicht über die politischen Zustände in Venezuela unterrichtet. Die Mehrheit für die Zustimmung kam durch ANR, PLRA, UNACE und PPQ zustande. Die Frente Guasu stimmte komplett dagegen.

Im gleichen Moment erklärte ANR Parteipräsidentin Lilian Samaniego, zurück von einer Reise nach Brasilien, dass sie ersten Kontakt zu Regierungsvertretern aufgenommen hat um zu testen, wie die Situation ist. Nach mehreren Treffen mit Kollegen der Legislative sprach sie auch mit der Kabinettsleiterin von Dilma Rousseff, Gleisi Hoffmann.

In Bezug auf die Mercosur Wiedereingliederung sei auch gesagt, dass José Mujica, Präsident Uruguays gestern erklärte, dass der Mercosur Gipfel vom 28. Juni 2013 in Montevideo verschoben wird, damit Paraguays neuer Präsident, Horacio Cartes, daran teilnehmen kann. Unklar bleibt dennoch ob Paraguay damit auch die temporäre Präsidentschaft übernimmt, die Venezuela für sich beansprucht obwohl Paraguay an der Reihe wäre.

(Wochenblatt / Abc)

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen