„Paraguays De-facto-Präsident von der Avenida España und seine Geisel Abdo“

Asunción: Während Cartes-Vertreter weiterhin versuchen ihre Entscheidung Celeste Amarilla trotz Meinungsfreiheit und Immunität wegen kritischer Worte zu suspendieren, wendet sich die Opposition an höhere Instanzen.

Die Mitglieder des Abgeordnetenhauses, die nicht dafür waren unterzeichnen nun eine Anzeige, die danach bei der EU Vertretung und der US-Botschaft eingereicht werden. Außerdem sprach man mit den 8 liberalen Abgeordneten, die dafür stimmten und verdeutlichte ihnen was sie eigentlich entschieden haben. Sie haben nicht gegen Amarilla gestimmt, sondern dagegen die Verfassung zu missachten, worin in Artikel 191 die Immunität zur freien Meinungsäußerung verzeichnet ist. Zumindest diese 8 sahen sich einsichtig, was für ein neues Gesetzesprojekt in der kommenden Woche ausschlaggebend sein wird, denn dann möchte man die Suspendierung per neuem Gesetz wieder aufheben. Für Amarilla ist dies jedoch nicht genug. Um 2023 was auf die beine zu stellen, müsse man sich von Leuten wie den 8 (Carlos Portillo, Celso Maldonado, Édgar Ortiz, Andrés Rojas Feris, María de las Nieves López, Manuel Trinidad, Esmérita Sánchez und Roya Torres) trennen.

Auch wenn die Sprecher von Honor Colorado weiterhin sagen, dass sich Celeste Amarilla mehrmals verbal daneben benahm und dies quasi der Tropfen war, der das Faß zum überlaufen brachte, sind nicht ihre kritischen Worte das Problem, sondern die Personen, die sich angesprochen fühlen bzw. ihre zu dünnes Fell. Man kann nicht HC-Parlamentarier sein und sich dann darüber aufregen, dass man als gesteuert angesehen wird. Falsche Bescheidenheit ist hier fehl am Platz.

Abgesehen davon, dass die Entscheidung nicht verfassungskonform war und sicherlich noch vor Ende der 60 Tage revoltiert wird, sagte Amarilla weiter etwas was sowieso alle denken wissen: “Auf der Avenida España lebt der De-facto-Präsident, dessen Geisel Abdo ist und der erpresst wird“.

Wochenblatt / Última Hora

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

1 Kommentar zu “„Paraguays De-facto-Präsident von der Avenida España und seine Geisel Abdo“

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.