PLRA sucht Allianz mit Unace

Asunción: Schon am Folgetag des Todes von Lino Oviedo waren Signale sichtbar, dass dies die Absicht von der liberalen Partei sein könnte und gestern wurde es bestätigt. Von Horacio Cartes (ANR) als opportun dargestellt geht die PLRA von einer gewissen Hilfe aus. Dies ist begründet auf zwei Tatsachen. Ihr ehemaliger Führer, Lino Oviedo wurde vor Gründung der Unace Partei im Exil aus der Colorado Partei verwiesen und er hatte die letzten Monate unter Franco viele Vergünstigungen.

Die PLRA verhält sich zudem ruhig im Fall des Wahljustizangehörigen, Modesto Monges (Unace), dessen Amtszeit laut ANR und Frente Guasu abgelaufen sei. Während beide Parteien wegen seinem Alter von 75 Jahren auf seine Ausscheidung drängen verweist dieser jedoch darauf, dass sein Amt nicht wie das eines Ministers im Obersten Gerichtshof bewertet werden kann, wo das Alter als Grund zum Ausscheiden ist.

Durch die Unterstützung von Monges soll wiederum eine Art Unterstützung für Efraín Alegre erzeugt werden, womit die Anzahl der Stimmen schnell die des Colorado Kandidaten übersteigen können. Etwa 8% der Unace Wähler wären rund 280.000 Stimmen. Bis zum 15. Februar 2013 bleibt noch Zeit für eine Entscheidung. Für eine Allianz spricht auch das fehlende Kandidatendoppel der Nationalen Partei von ethischen Bürgern.

(Wochenblatt / Última Hora / Abc)

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

1 Kommentar zu “PLRA sucht Allianz mit Unace

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.