Polizisten angeschossen

Hernandarias: Polizisten leben gefährlich, noch dazu wenn sie unbewaffnet sind. Das ist in der Regel bei den Beamten der Caminera, der sogenannten Straßenpolizei, der Fall. Bei einer Routinekontrolle kam es zu dem Übergriff.

Zwei Beamte der Caminera führten gestern Routinekontrollen bei Hernandarias durch, als sich ein Motorrad näherte. Sie hielten die beiden Personen auf dem Zweirad an um die Papiere zu kontrollieren. Sofort eröffneten die zwei Personen das Feuer auf die Beamten. Einer von ihnen erhielt drei Schusswunden, der Kollege zwei Einschüsse. Sie wurden sofort ins Krankenhaus eingeliefert und operiert, ihr Zustand ist stabil.

Die Täter flüchteten. Auch das Motiv des Angriffs liegt im Dunkeln. Nach den ersten Erkenntnissen soll es sich um Wachmänner einer privaten Sicherheitsfirma gehandelt haben.

Quelle: ABC Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.