Präsident Cartes mit Terrorfinanzierung in Verbindung gebracht

Asunción: Ein Bericht der US-Stiftung für Verteidigung und Demokratie, die in den USA viel Einfluss hat, wurde gestern präsentiert und bezieht sich in Hinblick auf Paraguay mit den Gewinnen aus Zigarettenschmuggel, der zur Hisbollah Finanzierung dient.

Ein Unterkomitee über grenz-übergreifende Straftaten in der westlichen Hemisphäre des US-amerikanischen Senats erhielt gestern den neuen Bericht der besagten Stiftung. Darin sind alle grösseren Aktivitäten aufgeführt, die zur Finanzierung der libanesischen Miliz Hisbollah dienen. Speziell wurde der aktuelle Präsident des Landes, Horacio Cartes genannt, da eine seiner Firmen Zigaretten in viel grösserem Maßstab herstellt, als sie im Land konsumiert werden. Auch wenn er den Schmuggel nicht betreibt schafft er die Basis damit, um die pro-iranische Hisbollah finanzieren zu können.

Der Ex Professor der Universität von Oxford, Dr. Emanuele Ottolenghi war der hauptsächlichste Ermittler zur Ausarbeitung des Berichts. Er und weitere Experten sind davon überzeugt, dass die Verbindungen und Aktivitäten (DOT) im Dreiländereck intensiver wurden. Eine der illegalen Aktivitäten ist der Zigarettenschmuggel. Hilfreich bei all den Aktivitäten sind korrupte Politiker, wie der Bericht weiter ausführt.

Diese Zerschlagung der transnationalen Geschäfte und die Finanzierung der Terrororganisation Hisbollah durch das Dreiländereck genießt in den USA höchste Priorität.

Während die Hisbollah im Libanon eine Gottespartei mit Vertretern im Parlament ist, sieht die Mehrheit der internationalen Staatengemeinschaft und die USA sie nicht nur als Terrororganisation sondern die Brigade A des internationalen Terrorismus.

Schon in der Vergangenheit hieß es immer, dass die Hisbollah von Gewinnen der Geschäftstreibenden im Dreiländereck finanziert wird. Auch wenn die recht große Gemeinschaft der Libanesen in der Zone dies abstreitet haben die Ermittler Anhaltspunkte dafür.

Die Stiftung für Verteidigung und Demokratie rät den Senatoren den Politikern Visas für die USA zu verweigern, die diese Aktivitäten tolerieren.

Seit 2004 wurden 11 Personen ausgemacht, die aktiv an der Finanzierung aus dem Dreiländereck beteiligt waren bzw. sind. Einige von ihnen sind Sobhi Mahmoud Fayad, Bilal Mohsen Wehbe, Hatem und Hamze Ahmad Barakat, Mohammad Fayez Barakat.

Wochenblatt / Abc Color / FDD

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

11 Kommentare zu “Präsident Cartes mit Terrorfinanzierung in Verbindung gebracht

  1. hätte, könnte, vielleicht, angeblich…….. alles nichts nichts konkretes!

    Horacio Cartes hat eine weisse Weste. Hätte er sie nicht, wäre er nicht mehr im Amt. Alle bisher verzweifelten Versuche, Cartes etwas anhängen zu wollen, sind kläglich gescheitert. Nur dummes Geschwätz, ohne „handfeste“ Beweise. einfach nur lächerlich 🙂

  2. Keine Beweise,nur Fragezeichen?
    Horacio Cartes produktziert mehr Zigaretten als in Paraguay verbraucht werden.Wo liegt ds Problem!
    Die VSA produktzieren auch mehr Getreide,Whisky u.a. als sie selber verbrauchen.
    Wo sie recht haben. Hilfreich bei all den Aktivitäten sind korrupte Politiker, Beamte usw.dafür ist
    der Chef Cartes mit verantwortlich.Durch tun und unterlassen,ein Lamm ist er nicht!

  3. Täusche ich mich, oder fand sich im Wochenblatt vor ca. 14 Tagen ein Artikel, wonach Cartes eine diplomatische Beziehung zur Hamas anstrebe, dem politischen Arm der Hisbollha? Und nun diese Nachricht, daß Cartes möglicherweise die Hisbollha zumindest indirekt finanziere. Diese Meldung erfolgte wenige Tage nach der Mitteilung, daß Paraguay künftig mit Rußland militärisch eng zusammen arbeiten wolle. Was kann das zu bedeuten haben? Was steckt dahinter? Welche Ziele verfolgt Cartes?

    1. zur letzten Frage. die wichtigsten 3 Ziele: Den Korruptionssumpf trocken zu legen. Die Bevölkerung aus der Armut zu holen. Absolute Transparenz zu schaffen!
      Letzteres wurde von niemanden vorher in dieser Art durchgeführt, klar, lag ja auch nicht in deren Interesse.

      Die positiven Reaktionen aus dem Ausland zeigen, dass er auf dem richtigen Weg ist. Und das ist erst der Anfang!

    2. Welche Ziele verfolgen die Amerikaner wäre die richtige Frage. Welche Ziele werden überhaupt durch die Veröffentlichung solcher Berichte verfolgt? Geldwäsche von Herrn Cartes kann ich nicht erkennen und eine Finanzierung der Hisbollah würde bedeuten, dass HC sein Geld auch selbst verbrennen könnte. Die Aufgabe dieser Stiftung ist es die Demokratie im Sinne der USA zu exportieren. Also doch, die militärische Zusammenarbeit mit Russland stört.
      Leider darf jeder seine Theorien weltweit verbreiten. Erst einmal ein Gerücht im Internet streuen. Wahrheitsgehalt und Beweise darf der Leser dann selbst herausfinden.
      Einen Link über die Arbeit der Stiftung und wo sie unter anderem schon tätig war: http://antikrieg.com/aktuell/2009_08_07_exportiert.htm

    3. Manni das ist auch eine Seite,die Blume hat viele Blütenblätter.
      Die VSA sehen Russland und China gar nicht gern.Herr Cartes möchte gern Umsatz machen, wer seine Zirgaretten, wo sie verkauft ist ihm Egal.Die Drecksarbeit machen andere Subunternehmer..
      Herr Cartes ist nichts weiter als ein gewählter Befehlsempfänger der VSA. Als einVertreter des amerikanischen Aussenministeriums ein Gespräch mit ihm hatte, rückte er von seinen Wiederwahlvorhaben ab. Der Einlauf muss gut gewesen sein!
      Welche Ziele verfolgt Cartes, von der Seite gesehen, er versucht den Einfluss der VSA, der Weltbank mit Hilfe von Russland und China aus zu bremsen.Ob ihn das so einfach geht auf den Hinterhof der VSA wird sich Zeigen

  4. die produktionsmenge richtet sich nach der nachfrage, irgendjemand kauf und verkauft woanders, wat is so schlimm daran? sollten die lebanesen lieber leute entfuehren und beklauen wie die kommunisten von der epp?
    die amis sollten sich um ihren eigenen dreck kuemmern, die finanzieren direkt viele terror organisationen

  5. Und warum ist Herr Cartes plötzlich von seinen Wiederwahlplänen abgerückt, nachdem ein Tag zuvor ein Vertreter des amerikanischen Aussenministeriums ein Gespräch mit ihm hatte?
    Da muss man nur 1+1 zusammen zählen.

  6. Da hat sich der Milliardenaufwand des Steuerzahlers von NSA und Tochterfirma BND doch gelohnt, mutmaßliche Terroristen wie Frau Merkel, Petrobras, EU-Kommission, Debitel-Kunden, Mercedes- und EADS und den unbescholtenen deutschen Bürger u.a. im Namen der Terrorismusbekämpfung willkürlich und vorsorglich zu überwachen: Es werden Zigaretten aus Paraguay geschmuggelt.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.