Präsident Cartes traf sich mit US-Präsident Donald Trump

New York: Die Staatsoberhäupter von Paraguay und den Vereinigten Staaten trafen sich am Rande der 72. UN-Vollversammlung zu einem kurzen Gespräch.

Neben Horacio Cartes und Donald Trump waren auch Cartes Tochter, Sofía und Melania Trump anwesend. Präsident Cartes twitterte das Bild heute Morgen.

Der paraguayische Mandatsträger wird vor der UNO über die Außenpolitik sprechen wie auch über die Konflikte in Venezuela und Nordkorea. Paraguay drückte schon Japan und Südkorea seine Unterstützung aus.

Was ausblieb war jedoch eine Einladung zum gemeinsamen Abendessen mit Präsident Trump, bei dem Michel Temer (Brasilien), Juan Manuel Santos (Kolumbien), Pedro Pablo Kuczynski (Peru), Juan Carlos Varela (Panama) und Mauricio Macri (Argentinien) die Situation von Venezuela analisyeren wollten. Ob die fehlende Einladung wegen der ATF Untersuchung der Tabesa zustande kam, ist nur eine von vielen Möglichkeiten.

Wochenblatt / Twitter

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

1 Kommentar zu “Präsident Cartes traf sich mit US-Präsident Donald Trump

  1. Offensichtlich ist es eine Art Adelung, sich mit dem US-Präsidenten zu treffen, genauso wie mit dem Papst.. Und sei es nur für ein gemeinsames Foto.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.