Quarantäne: “Sie sperren uns ein, rauben und plündern das Land“

Asunción: Die Bürger haben sich schon gegen die Quarantäne und ihre damit verbundenen Ausgangsbeschränkungen beklagt. Was viele schon vermutet haben spricht eine Anwältin offen aus: “Sie sperren uns ein, rauben und plündern das Land“.

Die Anwältin María Esther Roa, Leiterin der sogenannten “Escrachadores“-Organisation, wurde wegen Verstoßes gegen die Quarantänebestimmungen und der damit zusammenhängenden Agglomeration angeklagt, die vor Wochen vor dem Nationalen Pantheon der Helden nach der Autokarawane entlang der Uferpromenade stattfand. Die Proteste erfolgten gegen Korruptionsskandale im öffentlichen Beschaffungswesen.

Roa zufolge “wollen sie uns alle unterdrücken, die aus offensichtlichen Gründen protestieren. Sie rauben und plündern das Land, während sie uns einsperren. Wir müssen damit aufhören“.

Sie versprach, sich dem Prozess der Anklage zu unterwerfen, obwohl “ich mir die Akte, Fotos und Aufzeichnungen der Staatsanwaltschaft angesehen habe. Zu keiner Zeit bin ich an eine Person gebunden. Ich spiele mit einem Megaphon und spreche nicht. Ich habe keine Kontrolle über die Handlungen anderer Leute. Die ganze Zeit trug ich eine Make. Die Polizei stellte fest, dass jeder Alkoholgel hatte. Wir wurden von der Polizei nicht gestört. Wir sind nicht lange geblieben. Und wir alle wussten, dass es ab 21:00 Uhr bereits ein Verbot gibt, auf sich auf öffentlichen Straßen aufzuhalten“.

„Die Botschaft, die für mich ist, ist, dass ich Leute ärgere, die Prozesse wegen Korruptionsvorwürfen haben“, fügte Roa hinzu. Es werden 4 Personen angeklagt, 3 von der Escrache-Kommission und eine, die sie nicht kennen.

Roa sagte: „Ich werde mich zur Verfügung stellen. Sie werden mir verbieten, zu demonstrieren und mich meinen Mitstreitern anzuschließen. Es ist die Art etwas zu kontrollieren und zu unterdrücken, es macht mir Angst, dass sie es benutzen“.

Wochenblatt / ADN Paraguayo

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

3 Kommentare zu “Quarantäne: “Sie sperren uns ein, rauben und plündern das Land“

  1. Anderes wahlverhalten. Trump, bolsonaro zum beispiel. Wer etablierte waehlt, bekommt was er bestellt und gerade frauen sind da unbelehrbar. Es sind weltweit nur die stimmen der frauen, die genau diese fritzen in die sessel setzen und sie auch dort sitzen lassen.

  2. Die Frau hat zwar recht, aber es ist so das genau das geliefert wird was bestellt wurde. Die Schlafschafe haben Korruption, Kriminalität, Unterdrückung und Massenarmut gewaehlt und erhalten diese geliefert.
    Solange es ein allgemeines und gleiches Wahlrecht gibt wird es auch so bleiben. Bei einem an die Hoehe der Steuerzahlungen gebundenen Stimmanteil waeren die Wahlergebnisse anders, da dann die Mittelschicht bestimmt und ober und Unterschicht dank nahezu 0 Steuer nichts zu entscheiden haben. Wer dann mehr Stimmen haben will kann sich diese teuer beim Finanzamt kaufen statt billig ueber Bestechungsgelder.

  3. Irrenhaus-Beobachtungs-Institut

    Kann mal noch jemand die Kontaktdaten einstellen bitte?
    Evtl. brauchen wir ja mal vernünftige anwaltliche Vertretung, wobei der Plan, endgültig nach PY überzusiedeln angesichts der faschistoiden Entwicklungen im Zuge dieser C-Hoax-PsyOp vorübergehend auf Eis gelegt wurde. Bis auf weiteres sind wir in Griechenland besser dran. Hier haben sogar während der Hochkonjunktion von C nur ca. 30% Maulkörbe getragen. 🙂

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.