Reiche Lehrer, arme Schüler

Asunción: Während die Lehrer mit üppigen Gehaltsaufschlägen immer reicher werden, verarmt die Bildung der Schüler immer weiter. Das Bildungsministerium MEC nimmt drastische Einsparungen vor, obwohl eigentlich dringend mehr Investitionen erforderlich wären.

Im Haushaltsplan 2020 wird die Lehrerausbildung um 45 % gekürzt und der Infrastrukturfond um 4% gesenkt.

“Bildung 2020: Offenes Budget“ war das Thema des ersten Treffens eines informierten Dialogs, das von der Organisation für Bürgerbildung gefördert wurde. Die Aktivität fand unter Beteiligung von Schülern, Behörden, Fachleuten und Vertretern verschiedener ziviler Organisationen statt.

Während des Treffens erklärte der Exekutivdirektor der Organisation, Oscar Charotti, dass das Ministerium für Bildung und Wissenschaften (MEC) in Bezug auf sein Budget für 2019 bis 2020 die Lehrerausbildung um 45% gekürzt habe und die Infrastrukturinvestitionen 4% geringer ausfallen würden für den Erwerb von Ausrüstung und Material.

„Im Allgemeinen erhöht der MEC sein Budget für 2020 um 6%, aber das wird ausschließlich zur Auszahlung der 16%igen Gehaltserhöhung an die Lehrkräfte bestimmt sein. Es ist der einzige Posten, der einen Anstieg verzeichnet. Wir sind nicht dagegen, aber wir sagen, dass mit zunehmenden Gehältern für Lehrer auch andere Komponenten wie die Ausbildung der Pädagogen verbessert werden muss. In diesem Fall wird der Posten jedoch um 45% reduziert“, erklärte Charotti.

Er erinnerte daran, dass 84% ​​des gesamten MEC-Budgets für persönliche Dienstleistungen verwendet werden.

Charotti bestand auf der Notwendigkeit, die für Bildung bereitgestellten Mittel zu erhöhen. Er erklärte, dass derzeit 900 US-Dollar pro Schüler und Jahr investiert würden, während das Ideal wäre, 3.200 US-Dollar pro Kind und Jahr zu erreichen. Charotti sagte jedoch auch, dass Mechanismen geschaffen werden müssen, um die Qualität der Ausgaben zu gewährleisten. Als Beispiel nannte er das Lehrgehalt, das sich je nach Dienstalter erhöht, wenn das Ideal darin bestehe, die berufliche Entwicklung und nicht die Dauer des Angestelltenverhältnisses zu fördern. In diesem Jahr belief sich das MEC-Budget auf 7,2 Billionen Guaranies (1,129 Milliarden US-Dollar). Bis August wurden jedoch effektiv nur 3,9 Billionen Guaranies (611 Millionen US-Dollar) investiert.

Wochenblatt / ABC Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

38 Kommentare zu “Reiche Lehrer, arme Schüler

  1. Die Kommentare von @Nick und @Jan van Smuts aehneln sehr den Kommentatoren in deutschen Waffenforen wie u.a. Pulverdampf, etc. Teenager die sich mit Schreckschusswaffen bruesten, rumtroedeln und solche infantile Kommentare schreiben wie es nicht aerger geht.
    Scheint als ob Smuts aus Suedafrika stammt.
    Praktisch jeden greifen diese Herrren an so dass ich mir des Verdachts des Agent Provocateur nicht loslaesst.
    Definitiv sind diese Lebemaenner in Paraguay als Wandernomaden auf der suche nach Frischfleisch – wohl Rentner deren Frequenz der Kommentare merklich am spaeten Samstagnachmittag nachlaesst und am Sonntag zumeist recht spaerlich und in schlechtem Deutsch gepostet werden – die Glaeser waren wohl einige zuviel im fortschreitenden Wochenende.
    Ihre Agenda ist definitiv spezifisch gegen das Christentum gerichtet, Mangel der ja zum Zusammenbruch der Apartheid in Suedafrika gefuehrt hat (ich selber habe einige Diskussionen mit einem Pfarrer aus Suedafrika fuehren duerfen). Die Weissen haben sich in Suedafrika praktisch selber zerstoert – nur eben da wandert man nach Paraguay aus und versaut da weiter die Zustaende durch erzatheistische Geisteshaltungen.
    TARNFARBE GRÜN: Wie die Grünen ROT wurden. Von Zeitzeuge Dr. Lothar Gassmann https://www.youtube.com/watch?v=hbQJkkjEirE&t=1549s
    Man wird ja doch irgendwann mal aus der Geschichte lernen wollen – sonst wiederholt man noch die Geschichte.
    Multi-kulti und aller Religionshass sind typisch kommunistische Agenden die sich heute im gruenen Mantel verstecken.

  2. Das Lehreramt ist auch mittlerweile bei den Mennoniten als eine Grundgehaltbehoerde fuer Frauen etabliert – nur eben dass die Lehrer bei den Mennoniten zu der bestverdienendsten Berufsgruppe der gesammten Bevoelkerung zaehlen – gleich nach den Viehzuechtern und Maschinenunternehmern.
    Die mennonitische Lehrerschaft war, wegen ihrer Menge und volksnaehe, die Gruppe die sich zuerst Mordsgehaelter zuschanzte die mittels Zwangssteuern von der gesamten mennonitischen Bevoelkerung finanziert werden (interne Kooperativssteuer bei androhung des Rausschmisses).
    Deswegen sehen sich die Kooperativen bedroht wenn jetzt vermehrt Munizipien entstehen die ihnen die Steuerhoheit streitig machen und sie vom Platz am Steuertroge verdraengen. Deswegen ist es von dem Munizip Tte Irala Fernandez eine Hirnlosigkeit den Suedmennobezirk als Steuerquelle fahrenzulassen (so viel ich weiss steht in Lolita eine Kaesemanufaktur die dann wohl auch kraeftig steuerlich gemolken werden soll). Ich kann mir das nur so erklaeren dass eine Gruppe mennonitischer Politiker in Tandem mit Clans des Nestes Aceval (ich glaub so hiess der Ort wo eine neue Munizipalitaet entstehen soll), auch mal an den Trog wollen, wo sie jetzt ihr eigenes Ding drehen wollen anstatt ihren Turnus bei Irala Fernandez abzuwarten. Man kommt nie dran und so will man jetzt seine eigenen Munizipalitaet gruenden so man sich dann festwurzeln kann.
    Betreffs Munizipien gibt es diese goldene Regel: „der Kaiser ist weit und die Wege schlecht“ – je weiter ab das Munizip je besser und je schlechter die Wege je weniger besuche gibts von den Steuereintreibern.

  3. Maestros de enseñanza primaria

    Salario mínimo y máximo de personas con ocupación similar a la suya – de Gs. 21.677 para Gs. 70.730 por hora – 2019.

    Los profesores de primaria enseñan varias materias s a nivel de educación primaria

  4. So ist das mit den Gewerkschaften alles wird der Linken Ideologie geopfert koste es was es wolle. Ob in England ständige Streiks die Industrie am Rande des Abgrundes führte bis Frau Thatcher dem ein Ende setzte ,im Ruhrgebiet einst Zugpferd der Nation nun zum Armenhaus verkommen weil Kohle und Stahl viel billiger sind im Ausland. Nun hier die Lehrer wo dann die Bildung auf der Strecke bleibt. Ständige Konferenzen die den Schulalltag beeinträchtigen und Streiks.

    1. den demographischen Wandel und die Terziärisierung der Industriestaaten auf Linke Ideologie schieben wollen, zeugt nicht unbedingt von einem hohen bis durchschnittlichem Bildungsgrad.

        1. ich glaube nicht, dass du mit deinem limitierten Verstand irgndwem außer dir selbst folgen kannst.
          naja, was will man erwarten von jemanden, der mit seinem Leben in Paraguay dermaßen unzufrieden ist, dass er jeden anpöbeln muss.

  5. Es st doch alles so gewollt, ein dummes „Volk kann man doch leichter ausbeuten, nur die Kinder der Politiker gehen auf entsprechende Soderschulen und Vakultäten, die Ihnen schon den Weg in die Politik ebnen. Und solange dieses Konzept beibehalten wird, kann sich in PY nix ändern. Selbst die Lehrer bräuchten noch eine grundlegende Ausbildung, die den Anfordwerungen in der heutigen Zeit gerecht werden. (Es ist kein Witz, als eine Lehrerin zu mir sagte, wenn ich nach Deutschland fahre, ob ich noch einen Platz in mein Auto für Sie hätte).

    1. Mindestlohn und viele, viele darunter! Ja, das nennt man dann REICH. Wie immer und bei allem, sind hier im Forum nun alles Lehrerspezialisten. Und da ja die deutschen immer und überall Spezialisten sind haben ja auch alle Kinder in den Schulen.

      1. Mag vielleicht daran liegen, dass der IQ der Deutschen deutlich höher ist als der der Paraguayer und wie mir scheint, sind sie auch bedeutend erfolgreicher und fleißiger.
        Aber ärgere dich nicht. Soweit ich gelesen habe, ist der IQ in der Bevölkerung Deutschlands in den letzten Jahren deutlich gesunken. Aber ich halte meine Meinung, woran das wohl liegen könnte, nun mal hinter dem Berg. Man will ja schließlich kein Nazi sein *hust*

        1. Na ja mit dem IQ? von 4098 Personen in 10 Jahren nach Py, sind 3663 zurück nach D. und davon NICHT wenige sehr arm. Mir sagte mal ein Restorant Besitzer. Im erstem Jahr kommen sie fast jeden Tag, dann sehr selten und nach einiger Zeit betteln sie um einen Job. Wie schon mal gesagt, ich hatte fast 10 Jahre mit vielen „Gescheiteten“ zu tun. Wenn man da nach dem IQ fragte, da dachte auch einige es ist was Sexuelles!

          1. Viele Deutsche verstehen Paraguay nicht. Sie meinen sie kommen hierher als Weltverbesserer. Sie müssen lernen, dass hier gestohlen wird was das Zeug hält, dass du als Gringo immer nur als wandelnder ATM gesehen wirst und dass im Allgemeinen hier das Recht des Stärkeren, also das Faustrecht gilt. Und wenn nicht das Faustrecht, dann Dollar Dollar Schekel Schekel, dafür verkaufen die Paraguayer sogar ihre Töchter. Paraguay hat was vom Wilden Westen. Und wenn deine faulen Gauchos nicht spuren, dann hilft keine Diskussion, denn für Einsicht haben die zu wenig Verstand. Nein, man scheuert denen kräftig eine. Das verstehen sie, dann sind sie zufrieden und wissen wieder, was sie zu tun haben.
            So funktioniert Paraguay.

      2. Mindestlohn für 4-Stunden Turnus (also doppelten Mindestlohn und ca. 3 Monate Urlaub)
        https://wochenblatt.cc/nach-drei-tagen-streik-erhalten-93-000-lehrer-mindestlohn-fur-4-stunden-turnus/
        Und jetzt 16 % Erhöhung bei nach wie vor fehlender Fortbildung.
        https://wochenblatt.cc/lehrer-16-mehr-gehalt-und-als-esel-bezeichnet/
        Im Vergleich mit normalen Mindestlohnempfängern stehen die Lehrer also wesentlich besser da.
        Die PARAGUAYISCHEN Medien habe dafür den Begriff REICH gewählt, kein Ausländer.

        1. da sie ihre „Erfahrungen“ alle aus dem Wochenblatt haben, zeigt es das sie noch nie mit Lehrern gesprochen haben. Was ist mit denen die Monate lang keinen Lohn bekommen? Alles nur Papagei Vögel!

  6. Dieser Staat wird noch an den Gehältern für nixnutzige Amigos und hoch bezahlten „Fachkräften“ aller Art zugrunde gehen. Wo sollte da noch Geld für Investitionen frei sein? Genau wie unter rot-grünem Merkel-Regim und einer unterwürfigen, Fundament losen CDU/CSU. So ist es, wenn nur noch Kriecher, Opportunisten und Marktschreier über ein verdummtes Volk regieren.

    1. Deutschland steht trotz Jahren unter Merkel gut da, aber wenn Sie nichts zu motzen haben sind Sie offenbar unglücklich.
      Sie schimpfen nicht nur ständig über Ihre neue, sondern auch Ihre alte Heimat und verändern damit nichts. Ziehen Sie doch auf den Mond und verbreiten Sie dort das Christentum.

          1. Klar, wenn Sie aus Afrika kommen und dann hier mehr Geld bekommen für’s Nichtstun als ein Arzt in Afrika + Krankenvollversorgung + Wohnung, die sogar mehr kosten darf als die für Hartzer und einem linke Faschos minderjährige Schulmädchen anzudrehen, praktisch als Willkommensgeschenk und man klauen darf so viel man will und geht Straffrei aus und der dumme Deutsche malochen geht und diesen links-grünen Wahnsinn bezahlen muss und dann selbst im Alter Flaschen sammeln muss, dann kann man als ASIlant schon zufrieden sein, wenn man gefragt wird. Ja?!

  7. Man sollte das Lehrergehalt an das Gehalt der Schüler anpassen in der Form, als dass es ein Grundgehalt gibt und sobald deren ehemalige Schüler 25 sind gibts einen Bonus für jeden Guarani, den sie über dem Durchschnitt verdienen. Liegen dagegen Straftaten vor, dann gibt es einen Malus für den Lehrer.

  8. Man sehe sich den Film: „Age of the stupid“ an, dann sieht man die Dummheit der Reichen schön am Stück! Zudem wird da mal wieder deitlich, dass die meisten Widerlichkeiten aus den USA, bzw aus England kommen…..

    1. Christiaaaan, Sie sind ja anscheinend ein USA- und Englandhasser. Dabei kommt doch alles Gute aus diesen Ländern, denen wir viel zu verdanken haben. Sie glauben es nicht? Na, dann fragen Sie halt Manni, der weiß das, schließlich leben dort viele viele Christen, die das Christenum in der Welt verbreiten, auch mit Waffengewalt! Und das schon seit Jahrhunderten.

      1. Was sind Sie doch für ein armseliger Wicht! Lebt nur um des Streites Willen und zum Zwecke der Verbreitung von Hass durchdrungenen Kommentaren. Was für ein armseliges Leben ist das denn?

        1. Simpli-Manni: Ihnen fehlt nicht nur der Humor, Ihne fehlt es an allem. Was für ein armesliges Leben Sie fristen. Haben Sie heute schon die „heilige“ Schrift gelesen, gesungen und gebetet? Dazu ein kleines Beispiel, typisch für den religösen Wahn: in Südafrika hatte ich in der weitern Nachbarschaft ein frisch verheiratetes Yapi-Ehepaar. Yapi= Bure = niederländischer Abstammung.
          Bevor man einvernehmlich Sex praktizierte, kniete die Frau auf den Teppich und bat den „Herrn“ eindringlich um Verzeihung. Sie wollte partout nicht einsehen, dass Sex eine natürliche Angelegenheit ist. Ein paar Wochen später ließ ihr Mann sich scheiden.
          Das sind so die Dinger, die man praktiziert, wenn man vom religiösen Wahn getrieben ist. Was für ein erbärmliches Leben!

          1. Manni: ganz nonchalant pupse ich auf Ihren Wahnsinnskommentar. Genial, nicht? Mit anspruchsvollen Aussagen kommen Sie sowieso nicht zurecht. Daher machen Ihnen die einfachsten Bibelzitate große Freude.

        2. Danke für die Blumen. Wicht ist für mich keine Beleidigung. Da müßten schon Männer kommen mit handfesten Aussagen und keine Hampelmänner. Und schon wieder haben wir den Beweis, dass Sie alles andere sind als ein „guter“ Christ. Heute hat Ihnen der „Herrgott“ in seinem Computer ein paar Minuspunkte schlecht geschrieben. Schließlich leiden nur dumme Menschen am religiösen Wahn. Also: es sei Ihnen verziehen. Dass ich verzeihen kann ist der Beweis dafür, dass auch Ungläubige, also Menschen, die keine Märchen als die Wahrheit annehmen wollen, gute Menschen sein können.

          1. Simplicus-manni

            Passen Sie nur gut auf, daß Sie nicht an Ihrem Verfolgungswahn irreparablen Schaden nehmen. Das geht schneller als man denkt. Oder ist da schon etwas? Wer will denn eigentlich etwas von Ihnen? Sie fühlen sich ständig hier angesprochen und angegriffen obwohl kein Mensch etwas von Ihnen will – direkt krankhaft! Kein Wunder, wenn man sich vorher „Caligula“ nennt, nach einem dem Wahnsinn verfallenen Volksmörder. Auf solche Assoziationen muß man ja erst einmal kommen.

      2. Ja, ich gebs zu, es ist mir aufgefallen, dass die furchtbarsten Entwicklungen der Welt aus Amerika kamen. Aber England und Australien haben auch ihren Beitrag geleistet. Es stimmt mich traurig, dass jenes Wissen und Können vorhanden ist, um die Welt und die Menschheit in ein goldenes Zeitalter zu führen, dies aber durch Gier und Dummheit verhindert wird. Alle ist da, nur wir Menschen sind echt zu blöd, dies zu erkennen und zu nutzen. Eigenverantwortung und Dezentralisierung sind die Schlüssel!

        1. Ich hasse die Inder. Sie sind ein viehisches Volk mit einer viehischen Religion. Die Hungersnot war ihre eigene Schuld, denn sie vermehren sich wie die Karnickel.
          Winston Churchill, der Retter der Welt vor Nazi-Deutschland als er auf den Hungertod von 4 – 7 Millionen Inder in Ostindien angesprochen wurde. Die Hungersnot hatte einzig und allein Großbritannien zu verantworten. Das wäre nicht geschehen, wenn Churchill regelmäßig zur „heiligen“ Schrift gegriffen hätte um der Welt zu zeigen, was wirklich gute Christen ausmacht.

    2. Nachtrag: gestern gelesen: The WW2 War Crimes of Churchill and the Americans Were far worse than Hitler’s
      Die Kriegsverbrechen im 2. Weltkrieg durch Churchill und die Amerikaner waren weitaus größer als die durch Hitler verursachten.
      Dr. Paul Craig Roberts, USA, unter Bezugnahme auf Aaron Unz, USA
      Roberts und der Jude Unz haben alles falsch interpretiert! Oder? Sie sollten liebr täglich die „heilige“ Schrift studieren. Notfalls eben den Talmud.

  9. Wie im Rest der Welt geht es auch hier nur um das liebe Geld, um sich damit die Taschen zu füllen. Um die Sache bzw. um das Wohl der Bevölkerung scheren sich die sog. Politiker, weltweit, schon lange nicht mehr.
    Und das dumm gehaltene Volk merkt es erst dann, wenn die Geldtöpfe leer sind und noch mehr Druck/Ausbeutung mittels Steuern und Abgaben erzeugt wird.
    Wenn die Staatskassen leer gesaugt sind und die Wirtschaft in die Knie geht, erst dann werden die sog. Politiker merken, dass man für eine leistungsfähige Gesellschaft gut ausgebildete Menschen benötigt.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.