Rindertransport mit Blaulicht

Eusebio Ayala: Das Centro de Salud in Eusebio Ayala, Departement Cordillera, steht unter Verruf. Daniel Benitez, Staatsanwalt, hat schon die ersten Ermittlungen aufgenommen.

Angeblich soll eine regelrechte Bande geschlachtetes Rindfleisch mit Blaulicht im Krankenwagen transportiert haben. Es kommt aus der Gegend von Aguaity. Die Bevölkerung in der Zone ist empört, dass das Einsatzfahrzeug für Notfälle so missbraucht wurde.

Am Dienstag fand die Staatsanwaltschaft und Kriminalbeamte in dem Krankenwagen Spuren von Rinderhaaren und Tierblut. Das bestätigte ihren Anfangsverdacht.

Benitez erklärte, der Hauptverdächtige in dem Fall sei der Krankenwagenfahrer Aurelio Salinas.

Am Donnerstag, den 14. September, wurden zwei Rinder von Marta Riveros de Piñánez gestohlen. Eine Überwachungskamera erfasste den Krankenwagen am Tatort. Die Ermittler werteten die Notrufe aus, ob einer an dem Tag zu dem Fall zugeordnet werden könnte. Jedoch gab es in der besagten Gegend keinen Anruf.

Das geschlachtete Fleisch kam anscheinend nach Piribebuy. Dort wohnt Salinas. Weitere Fälle von Rinderdiebstählen in der Zone werden ebenfalls untersucht.

Wochenblatt / ABC Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

2 Kommentare zu “Rindertransport mit Blaulicht

Kommentar hinzufügen