Rückkehr des chilenischen Botschafters bestätigt

Asunción/Santiago: Die chilenische Regierung gab bekannt, dass ihr akkreditierter Botschafter für Paraguay, Cristián Maquieira, zurückgesendet wird. Nach dem Amtsenthebungsverfahren von Fernando Lugo, wurde dieser zur Befragung zurück ins Andenland berufen.

Damit kommt der zweite Botschafter eines Unasur Mitgliedslandes zurück, nachdem dieser Staatenverbund wie auch der Mercosur Paraguay wegen einer Störung im demokratischen Prozess suspendierten. Das erste Land was Abstand von der Entscheidung nahm war Kolumbien.

Das chilenische Ministerium für auswärtige Angelegenheiten bestätigte auf ihrer Webseite die Rückkehr. Laut der Veröffentlichung hat der Diplomat Anweisungen erhalten sich vor Ort die Lage anzuschauen und zu vergleichen ob sie mit anderen Aussagen übereinstimmen. Ebenso soll Chile einen Beitrag zur Wahlüberwachung leisten. Demnach wird Maquieira mit allen politischen Sektoren sprechen. Das Datum seiner Ankunft wurde noch nicht offiziell verkündet.

Der chilenische Kanzler, Alfredo Moreno, dementierte die angekündigte Rückkehr des chilenischen Botschafters noch am Donnerstag, bekräftigte jedoch, dass es jederzeit soweit sein kann.

(Wochenblatt / www.minrel.gob.cl)

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.