Schneller Erfolg der Polizei

Asunción: Am heutigen Nachmittag wurde ein Verdächtiges des Mordes an Olga Feliciángeli verhaftet, bei dem Objekte des Opfers gefunden wurden. Das Opfer wurde Vorgestern ermordet aufgefunden.

Im Stadtteil Chiquito de Trinidad, nahe dem Mburicaó Bach, wurde der 23-jährige Mathias Raúl Bilbao Fasardi verhaftet. Ein Komitee der Polizei sowie der Staatsanwältin Claudia Aguilera fand ihn weil er ein Telefon und ein Tablet des Opfers bei sich hatte, was man ausfindig machen konnte. In welcher Beziehung der Mann zu der 72-jährigen Frau stand ist noch völlig unklar.

Im Vergleich zu anderen Untersuchungen der Polizei und Staatsanwaltschaft kann man in diesem Fall von einem schnellen Erfolg sprechen, der hoffentlich nichts mit der Bekanntheit des Opfers bzw seiner Schwester Mina zu tun hat.

Wochenblatt / Ñandutí

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

4 Kommentare zu “Schneller Erfolg der Polizei

  1. Dieser Erfolg ist einschlägigen deutschen Foren im Paragauy zu verdanken. Hiesig Kindergartenpolizeijustiz kann schon das Ingles, welches man in Alemamia spricht, lesen und lernt aus den investigativen Kommentaren. Da soll noch ein PY-Sonnenbrilly-Willy mal behaupten die Kommentare brächten nichts. Demnächst nehmens mal den Don Schlufino und die zwei Handwerker etwas genauer unter die Lupe und vielleicht schaffens das noch mit dem «Kurz vor der Aufklärung des Verbleibs der kleinen Juliette», diesem «Kurz vor der Aufklärung», auf das wir schon seit Monaten warten.

  2. Moyses Comte de Saint-Gilles

    @Anna Jungfer
    Eine DACh’lerin als Jungfer duerfte heute so rar sein wie die Jungfer sprichwoertlich zum Kinde kommt. Das gabs nur einmal und zwar bei Maria die den Heiland bekam ohne einen Mann zu kennen.
    Es gibt ne neue Maennerbewegung die sich „Me to“ nennt. Die Maenner gehen den Frau + Kind bei den Datingforen so langsam aus da niemand sich mehr finanziell von der Emanze ausnehmen und ruinieren lassen will. Diese (Maenner) Bewegung heisst „Me to“ die sich darauf spezialisiert, es den Emanzen heimzuzahlen.
    Dating while ignoring red flags? It could go very, very wrong – https://www.youtube.com/watch?v=YtLPZpzWOLU
    !!! Achtung !!!: *I“ch hoer mir diese Videos an, natuerlich immer nur „zu Studienzwecken“. Also, wenn ich hier oft Videos mit unangebrachtem Inhalt poste (wie die von Schoenheitschirurgen Dr Youn, etc) dann ist das immer nur „zu Studienzwecken“ um zu sehen was es so alles in der Welt gibt und was die Zukunft fuer die Mennoniten bereithaelt* – Nur um das einmal gesagt zu haben warum ich manchmal unangebrachte Videos poste.“
    Die Reporterin Mina Feliciangeli ist wohl die Schwester des Opfers.
    Bei den Vorwahlen fuer die Praesidentschaftswahlen kann man immer eine Zunahme an Morden an Prominenten oder deren Verwandten beobachten. Sowas nennt man wohl Kollateralschaden wenn man die Verwandten des eigentlichen Ziels trifft.
    So werden die Karten neu gemischt.
    Betreffs Juliette kann ich mir gut vorstellen dass dieser als guter Auslandsdeutscher Kunden betrogen hat und diese einen Rachefeldzug starteten um sich irgendwie gegen die Aussaugerei zu wehren. Aehnliches wie mit dem Paraiso Verde vor sich geht und wo sich ein Dasaster so langsam auch anbahnt. Die meisten deutschen „Ferrailleurs“ sind halt Betrueger die ihre Landsleute in Paraguay um Geld und Brot bringen. Einmal die Rente weg so wird das Problem den Botschaften aufgehalst die dann nur noch diese Existenzen wieder heim ins gelobte Land in den Schoss des Sozialstaates verfrachten koennen. Da lungern diese betrogenen Rentner die oft aus der Reichbuergerbewegung stammen, dann in Armut bis an ihr Lebensende herum. Der grosse Verlierer von betruegerischen Ponzi Schemen ist letztendlich der Deutsche Staat sowohl wie Oesterreicher und Schweizer Regierung.
    Wuerde mich nicht wundern wenn Oberueber auch so ein moechtegern Betrueger ist der andere Rentner um ihre Rente gebracht hat.
    Mina Feliciangeli ist auch politisch aktiv.
    https://www.abc.com.py/nacionales/esquema-para-robar-1794453.html
    „También pagaron G. 33 millones a la empresa MM Comunicaciones para tener espacios en los programas “Jueves de Mina” y “Lunes de Mina” de la periodista Mina Feliciangeli.“

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.