Schubverband kollidiert mit Boot: Halben Torso geborgen

Asunción: Ein schreckliches Unglück ereignete sich am Sonntag in den Gewässern des Paraguay-Flusses, als ein Schubverband mit einem Boot kollidierte, in dem sich zwei Personen befanden. Man fand den halben Torso eines der Vermissten.

Zwei junge Männer, die in einem Boot im Paraguay-Fluss in der Nähe von Puerto Antequera im Departement San Pedro unterwegs waren, wurden von einem Schubverband getroffen und gingen über Bord.

Der Schiffsverband legte nach einer Weile an und die Suche nach den Vermissten Pablo Antonio Balmaceda und Carlos Benítez, beide gebürtig aus Puerto Rosario, begann.

Bei einem von ihnen fand man den abgetrennten Torso. Nach dem anderen wird weiterhin gesucht und die Familienmitglieder bitten um die Intervention der Marine-Taucher.

Wochenblatt / NPY

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.