Schutzmauer gab nach: 300 Familien mehr von Überschwemmung betroffen

Asunción: Eine Schutzmauer vor Überschwemmungen im Bereich Villa Cangrejo, Stadtteil Sajonia gab heute Nacht nach und sorgte dafür dass mehr als 300 Familien binnen 3 Minuten komplett unter Wasser standen.

Die Zone um den Club Sajonia muss nun evakuiert werden, denn in den Flachbauten ist es nicht möglich weiter zu leben. Die Orte, wo betroffene hingehen können, sind zu wenig und schon überfüllt. Als gegen 02:00 Uhr der Schutzdamm riss und die Fluten in Minuten alles unter Wasser setzten, avisierte die Marine, die in der Nähe eine Kaserne hat, mit Schüssen in die Luft.

Der Rio Paraguay ist laut inoffiziellen Angaben auf 6,90 m angestiegen. Mehr als 20.000 Betroffene von Hochwasser in Asunción mussten oder müssen sich nun neue Schlaforte suchen. Die seit heute Nacht überflutete Zone ist normalerweise nicht gefährdet.

Wochenblatt / Abc Color / Última Hora

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

1 Kommentar zu “Schutzmauer gab nach: 300 Familien mehr von Überschwemmung betroffen

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.