Sechs Tonnen Bananen “begraben“

Asunción: Fast sechs Tonnen Bananen konnte die interinstitutionelle Einheit zur Bekämpfung des Schmuggels (UIC) beschlagnahmen. Sie wurden dann vom Nationalen Dienst für Pflanzenqualität und Gesundheit von Samen (Senave) “begraben“.

Die Ladung von 236 Kisten wurde aus einer Kühlkammer der Kooperative Central Paraguaya (Cepacoop Limitada) in einer routinemäßigen gemeinsamen Operation beschlagnahmt, die Senave-Techniker, Beamte der Spezialabteilung gegen strafbare wirtschaftliche Ereignisse der Nationalpolizei, der Staatsanwaltschaft und der operative Koordinierung für Zollermittlungen (COIA) durchführten.

Die Senave berichtete, dass das pflanzenschutzrechtliche Vergraben der Bananen auf dem Gelände der Institution in San Lorenzo durchgeführt worden sei, um die Möglichkeit des Eindringens von Schädlingen oder Krankheiten zu minimieren, die in Paraguay nicht vorkommen, da die Sendung nicht über eine Ursprungsbescheinigung verfügt habe.

In diesem Sinne erinnerte die Senave an die Gefahr, die das Eindringen von Schädlingen für Paraguay darstellt und für das Land von großer wirtschaftlicher sowie sozialer Bedeutung ist, da die Sendung nicht ordnungsgemäß zertifiziert gewesen sei.

Es sei darauf hingewiesen, dass die Banane eines der nationalen Produktionsartikel ist, das sich in den letzten 10 Jahren mit einer anhaltenden Steigerung der Produktion und Produktqualität konsolidiert hat, was eine Steigerung des Exports und die Eroberung neuer Märkte ermöglichte.

Die nationale Regierung unterstützt den Sektor nachdrücklich und setzt auf gemeinsame, partizipative Arbeit, hauptsächlich mit dem branchenübergreifenden Tisch für die Wettbewerbsfähigkeit von Bananen, mit dem Unterstützungsprogramme und technische Schulungen für Produzenten entwickelt werden.

Derzeit befriedigt die nationale Bananenproduktion die Verbrauchernachfrage. In diesem Jahr wurden bisher insgesamt 58.283 Tonnen exportiert.

Wochenblatt / IP Paraguay

CC
CC
Europakongress

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

3 Kommentare zu “Sechs Tonnen Bananen “begraben“

  1. Und warum kosten dann die Bananen inzwischen den Horrorpreis von 9 800.- Gs/kg, und warum sind diese irrsinnig teuren Bananen von einer derart schlechten Qualität, daß man sie lieber liegen lässt, damit sie im Laden vollends vergammeln?

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.