Seltsame Krankheit aus kühlem Bach

Carapeguá: Auch wenn bei hohen Temperaturen ein Bad im nahen und kühlen Bach lockt, sollte man dennoch vorsichtig sein. Besonders Europäer sind ganz besonders empfindlich und gefährdet.

Ein 54-jähriger Mann, der vor drei Wochen sich zum Fischen im Mbaey Bach aufmachte kreuzte zuvor den Caañabé Bach um dahin zu kommen. Kurz danach zeigten sich Verdauungsstörungen und seltsame Ausschläge an seinen Beinen. Nachbarn versuchen nun wenigstens etwas zu helfen.

Dr. Alcides Ochoa, ein angesehener Arzt, der im staatlichen Krankenhaus in Carapeguá und nebenher auch in Acahay seinen Dienst versieht, untersuchte Toribio Díaz Llamar wegen des Ausschlages und verordnete diverse Medikamente. Wie in der Patient informierte, trank er auch etwas von dem anscheinend sauberen Wasser, was ihm umgehend Verdauungsstörungen brachte. Da selbst nach drei Wochen immer noch keine klare Diagnose steht, da u.a. auch kein Medikament anschlägt, fragt man sich langsam was in die Bäche rund um Carapeguá eingeleitet wird.

Seit längerem bekannt ist, dass einige Gerbereien der Zone ihre Abwässer in den Caañabé Bach, der zu einem Großteil des Jahres einem Fluss gleichkommt, einleiten.

Trotz einer Anzeige bei der Polizei konnte offiziell noch keine Fabrik ausfindig gemacht werden, die dafür zuständig ist. Die Nachbarn des Patienten, der nicht über große finanzielle Mittel verfügt, haben einen solidarischen Verkaufsabend auf dem Gral. Eduvigis Díaz geplant, bei dem Wiener Würstchen zu seinen Gunsten verkauft werden.

Die Haut des Menschen, ganz besonders sensibilisierte, wie von Europäern, reagieren meist viel stärker auf leichte Verunreinigungen in Form von Chemikalien, Pilzen oder ähnliches, welche in langsam fließenden Gewässern zu finden sind.

Wochenblatt / Abc Color

CC
CC
Europakongress

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

8 Kommentare zu “Seltsame Krankheit aus kühlem Bach

  1. Hier bei handelt es sich nicht um eine komische Krankheit aus dem kühlen Bach sondern um einen weltweiten in den Tropen und Subtropen vorkommenden Parasiten der in lauwarmen Tropengewässer ab 20Grad C. Wassertemperatur vorkommt. SIEHE: https://de.m.wikipedia.org/wiki/Schistosomiasis

    1. Der Mann hat Würmer unter der Haut stecken, diese kommen vermehrt in tropischen Gewässern vor!
      Parasitenkur mit z.b. Ka’are (mexikanischer Gänsefingerfuss) hilft!! Gibt es in jeder Despensa kostet 35 Cent also 1200 Gs!
      Dre Tage Abends nacheinander den Tee trinken! Dann soeht man die Würmer am ca. 3 Tag im Stuhl!
      Wieso weiß der angesehene Arzt nix davon, man sieht die Larven klar rechts im Bild gekringelt! Die Indigenen trinken es seid Jahrhunderten gegen Parasiten diesen Tee!

        1. Viren sind keine Lebewesen, daher helfen Antibiotika auch nicht. Bei Grippe, Dengue und anderen Viruserkrankngen nicht nur vollkommen wirkungslos, sondern sogar schädlich, da sie das Immunsystem zusätzlich belasten und nützliche Bakterien abtöten. Bei Viruserkrankungen Antibiotika zu verschreiben ist ein grober Fehler.

  2. Gegen Würmer spricht das nicht vorhandensein von Eiern oder Brut
    und andere Erkrankten. Meiner Erfahrung nach ist es eine (Kutane) Leukozytoklastische Vaskulitis. Googelt selbst nach.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.