Sexualstraftäter gefasst: Er vergewaltigte Männer und Frauen

Asunción: Mario César González, 44, wurde von der Polizei festgenommen und beschuldigt, Entführungen und Serienvergewaltigungen begangen zu haben.

Nach Angaben der Polizei weisen die Städte Capiatá, J. Augusto Saldivar und einige umliegende Bezirke die gleichen “Szenarien des Sexualstraftäters auf“.

González wurde in seinem Haus, Kilometer 23 der Route 1, im Ort Conavi, gestern verhaftet. Es gibt weitere Anzeigen wegen Drogenhandel und sexuellen Missbrauch bei Kindern.

In dem Polizeibericht heißt es, dass eine der Modalitäten des Beschuldigten gewesen sei, in dunklen Gebieten mit einer geringen Einwohnerzahl seine Opfer ausfindig zu machen.

„Er fuhr mit unterschiedlichen Motorrädern und suchte einzelne Frauen zu Fuß in den Nachtstunden (sehr früh am Morgen oder spät abends) aus. Als er seine möglichen Opfer ausfindig machte, zwang er sie mit einer Schusswaffe zu sexuellen Handlungen und raubte ihnen Hab und Gut (Geld, Brieftaschen, Handys, Kleidung, Schuhe)“, berichtete ein Ermittler von der Kriminalpolizei.

In dem Polizeidokument wird weiter erwähnt, dass der Verhaftete auch soziale Netzwerke genutzt habe, um sich mit seinen Opfern zu befreunden, dann zu treffen und zu vergewaltigen. Neben Frauen missbrauchte er auch Männer.

„Den Ermittlungen zufolge gibt es Informationen darüber, dass der mutmaßliche Täter über soziale Netzwerke nach Opfern suchte, wobei er junge Männer oder Frauen traf und mit Schusswaffengewalt in unbesiedelte Gebiete brachte, dort missbrauchte und schnell wieder frei ließ. Viele dieser Opfer haben keine Anzeige eingereicht, aber die DASP (Anti-Entführungsabteilung der Nationalpolizei) garantiert Anonymität und Schutz ihrer Identität. Wir stellen Ihnen die Telefonnummer 021-375299 rund um die Uhr zur Verfügung“, so der Polizeibericht weiter.

Wochenblatt /Hoy

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .