Spenden der Deutschen Botschaft liegen brach

Eusebio Ayala: Im Juni spendete die Deutsche Botschaft wichtige Ausrüstungsgegenstände für die Abteilung Neonatologie des staatlichen Krankenhauses von Eusebio Ayala, Departement Cordillera. Jedoch können diese nicht zum Einsatz kommen.

Ende August wurde der Fachbereich Neonatologie eröffnet, jedoch nur auf dem “Papier“. Denn es fehlt eine adäquate Infrastruktur und das Personal.

Bisher kamen die neuen medizinischen Geräte zweimal bei Notfällen zum Einsatz um das Leben von Neugeborenen zu retten. Die Babys wurden dann in andere Hospitäler verlegt.

Der Behandlungsraum für “eingemottet“, die Geräte eingelagert, aus Mangel an Personal und dem Fehlen einer Infrastruktur.

Arnaldo Fretes ist der Direktor von dem staatlichen Krankenhaus in Eusebio Ayala. Als er auf das Thema angesprochen wurde reagierte er nervös und wurde ausfallend. Er erklärte, dass es kein Gespräch mit der Presse gebe aus Angst vor Patienten und Ärzten, die nicht die genauen Hintergründe in dem Fall kennen würden.

Marta González, Leiterin des Pflegedienstes, erklärte, die Abteilung Neonatologie wäre einsatzbereit. Es erfordere aber die Einstellung von sieben weiteren Krankenschwestern oder Pflegern sowie zwei medizinischen Spezialisten in dem Sektor. Sie betonte, die Ausrüstungsgegenstände mit Spendengeldern der Deutschen Botschaft seien eingelagert, ein Gerät würde gerade gewartet.

Röntgengeräte in dem Krankenhaus sind seit fast sechs Monaten beschädigt. Aus Mangel an Ersatzteilen, die fünf Millionen Guaranies kosten, wurden sie erst nach der Offenlegung durch die Presse und aufgrund von Beschwerden von Patienten repariert.

Fretes weigert sich über Unzulänglichkeiten im Krankenhaus zu sprechen, aus Angst entlassen zu werden. Er will zudem bald in den Ruhestand gehen.

Wochenblatt / ABC Color

iOiO
CC

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

6 Kommentare zu “Spenden der Deutschen Botschaft liegen brach

  1. Marta González, Leiterin des Pflegedienstes, erklärte es erfordere die Einstellung von sieben weiteren Krankenschwestern oder Pflegern sowie zwei medizinischen Spezialisten in dem Sektor.
    Da hat sie auch völlig recht, wenn es am Personal mangelt, den Behandlungsraum für “eingemottet“ zu erklären.
    Nur mit der Aussage: “Marta González, Leiterin des Pflegedienstes, erklärte, die Abteilung Neonatologie wäre einsatzbereit” hat sie wohl etwas unrecht, oder fehlt mir die Logik eine Neugeborenen-Abteilung eines Spitals für Einsatzbereit zu erklären, wenn es gar keine Menschen gibt, die dort arbeiten?

  2. Wir alle wissen doch wie es hier laueft, die deutsche Botschaft auch. Jeder wusste doch was dabei raus kommt, wenn man denen Geraete gibt. Wieso kriegen die Mennoniten nicht die neuen Anlagen, die koennten damit umgehen und uns allen waere geholfen. Die Paraguayer koennen es nicht, das ist nicht boese gemeint. Die kriegen doch einfach nichts beigebracht, woher sollen die auch die Kenntnisse haben. Dieses ewige Schenken und Spenden ohne Gegenforderung zu stellen ist doch ein Witz. So wird Paraguay niemals weiter kommen.

    1. Es ist nicht gesagt das die Krankenpfleger/Schwestern/Spezialisten nicht zu haben sind oder kein Geld da ist!
      Es gibt nur ein Problem vieler Orts, es besetzen Leute stellen die nie gesehen wurden sind!
      Meinen Sie allen ernstes das der Direktor noch vor der Rente seine Nase da rein steckt.Der weiß doch genau, das er noch eins auf die Nase bekommt!

  3. Ich glaube da kein Wort von. Die deutsche Botschaft hat mit Sicherheit die Leute da instruiiert, bestimmt auch ein Wartungshandbuch in spanischer Sprache hinterlegt. Wenn aber regelmäßig Personal ausgetauscht wird, dann helfen auch die besten Geräte nichts.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.