Sperrmüll legal entsorgen

Asunción: Das Abfallwirtschafsamt der Hauptstadt von Paraguay widmet sich jetzt auch dem Einsammeln von Sperrmüll. Wer Möbel, Matratzen, Altgeräte usw. legal entsorgen will, kann dies nun ohne Probleme beantragen.

Insgesamt hat dieser differenzierte Abfallsammeldienst der Stadtverwaltung Asunción in kurzer Zeit 24.810 kg Sperrmüll eingesammelt. 106 Anträge aus diesem Sektor gingen ein.

Um den Service anzufordern, müssen die Bürger ein Foto des auf dem Bürgersteig entsorgten Abfalls und die genaue Adresse über WhatsApp an folgende Nummern senden: 0985-853144, 0991-940052 und 0972-561346.

Unter dem Motto “Warten Sie nicht bis zum Ende des Jahres, um das Haus gründlich zu reinigen“ sollen die Bürger dazu ermutigt werden, sich von den nicht mehr genutzten und unbrauchbaren Gegenständen zu befreien, die sich in den Häusern angesammelt haben. Ziel ist es dabei, das Abfallaufkommen zum Jahresende zu reduzieren, heimliche und irreguläre Mülldeponien zu beseitigen und andererseits auch das Dengue-Fieber zu bekämpfen.

Wochenblatt / ABC Color / Illustratives Beispielfoto

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

7 Kommentare zu “Sperrmüll legal entsorgen

  1. Ja, aus Paraguay scheint das Foto auf gar keinen Fall zu stammen, denn solche Gebäude wie im Hintergrund des Sperrmülls gibt es in Paraguay nicht. Es könnte aus irgend einem beliebigen Teil Deutschlands stammen und nicht unbedingt ausgerechnet aus Schleswig-Holstein. Nun, das spielt auch gar keine Rolle. Die Aufnahme könnte lediglich als Idee gemeint sein, in Paraguay zur Nachahmung empfohlen. Was für Paraguay noch zu empfehlen wäre, um die Sperrmüllmassen zu verringern, das wäre, an bestimmten zuvor bekanntgegebenen Tagen, wie man es in Deutschland auch macht, den Sperrmüll vor das Haus zu stellen, wobei sich dann jeder vorbeikommende bedienen kann. Denn mit 100%iger Sicherheit hat der eine Dinge übrig, die der andere gerne gratis aufladen und mitnehmen möchte.

    1. Wir sind doch nicht im Sozialismus wo wenn der Eine was nicht mehr braucht es ein anderer weiterverwenden darf weil, Zitat: „Wer Sperrmüll durchsucht und mitnimmt, kann auch wegen Diebstahls belangt werden. In der Regel gehört der abgestellte Sperrmüll nämlich dem Entsorgungsbetrieb, der ein wirtschaftliches Interesse an der Verwertung des Abfalls hat.“
      Würde auch das Wirtschaftswachstum schwer schädigen.

  2. Nun, mal zur Belehrung eines hier motzenden Möchte-Gern-Besserwissers: Es ist in meinem obigen Beitragen von einer Praxis in Deutschland die Rede, die auch für Paraguay empfehlenswert wäre. Für die Entsorgung von Sperrmüll gibt es bestimmte von der jeweiligen Stadt- bzw. Gemeindeverwaltung festgelegte Tage, an denen jeder seinen Sperrmüll vor das Haus stellen kann bzw. auf den Bürgersteig. Dieser Sperrmüll, unter welchem sich ohne weiteres auch noch recht brauchbare Gegenstände befinden können wie z.B. Schränke, Bettgestelle, Matratzen, Bodenteppiche, Sitzmöbel, Fernsehgeräte, Radioapparate, Bücher usw.usw.usw.usw., steht tatsächlich der restlichen Bevölkerung zur Verfügung, wer etwas davon verwenden bzw. verwerten kann, dies ohne weiteres aus dem Sperrmüll entnehmen kann. Was nach zwei Tagen noch nicht von anderen Bürgern abgeholt ist, wird dann von der Müllabfuhr der Gemeinde bzw. der Stadt oder auch sonst irgend einem dazu beauftragen Entsorgungsgebiet abgeholt und entsorgt. Wenn ein Teil des Sperrmülls bereits von bedürftigen Mitbürgern abgeholt ist, das kann der Müllabfuhr bzw. dem Entsorgungsbetrieb nur recht sein. Wenn dieses System schon von der Gemeindeverwaltung genau so angeordnet ist, so kann auch niemand wegen Diebstahl belangt werden, denn auch der Bürger, der bestimmte Dinge aus seinem Haus los haben will, ist froh, wenn Leute vorhanden sind, die diese Gegenstände (zumindest zum Teil) brauchen können. Und mit „Sozialismus“ hat dies auch nicht das Geringste zu tun. Dies ist ein System, das eigentlich aus den USA stammt. Dort stellt einfach jeder, der irgendwelche Gegenstände aus irgend einem Grund nicht mehr haben möchte, z.B. auch, weil er mal wieder was Neues haben möchte, auf den Bürgersteig vor seiner Wohnung, und jeder versteht diese Nachricht: Wenn du mich brauchen kannst, darfst mich gratis mitnehmen. So gibt es z.B. in den USA bedürftige junge Leute, die ihr Zimmer bzw. ihre Wohnung einrichten mit Gegenständen, die sie irgendwo auf dem Bürgersteig gefunden haben. Auch mein Sohn, der in den USA studierte, hat am Eingang des Hochhauses, in welchem er wohnte, einen wunderschönen Fernsehapparat mit in seine Wohnung hochgenommen, der praktisch auf dem Bürgersteig „jedermann“ zur Verfügung stand. Da wollte sich eben irgend einer einen neuen TV kaufen, und es ist erlaubt, den zu ersetzenden Gegenstand auf diese Art zu entsorgen. Dazu muss einer weder Kommunist noch anderer Sozialist sein. Und welches Wirtschaftswachstum soll denn da schwer geschädigt werden?? Wer z.B. nicht über das Geld verfügt, um sich einen nagelneuen TV zu kaufen, und deshalb auch gar keinen kaufen wird, schädigt dann das Wirtschaftswachstum schwer, weil er sich von der Straße ein gebrauchtes Gerät holte? Im Gegenteil, er hilft sogar dazu, die ständigen wachsenden Müllberge einzudämmen. Und dann soll dies jetzt plötzlich „sozialistisch“ sein???? Und wo steht denn das geschrieben „Wer Sperrmüll durchsucht und mitnimmt, kann wegen Diebstahls bestraft wird“ ????

    1. Belehren oder Beleeren? Wissen oder Besserwissen? Fake oder Fakt? Sperrmüll mitnehmen: Das ist Diebstahl – oder nicht?
      https://www.advocard.de/streitlotse/mieten-und-wohnen/nachbarschaftsstreit/sperrmuell-mitnehmen-das-ist-diebstahl-oder-nicht/
      Der Grundpfeiler unseres Systems ist Konsum und dieser muß zunehmend sein sonst gibt es kein Wachstum. Dieses wird erzwungen durch das Schuldgeldsystem. Schenkung oder Tausch sind Systemschädigend. Für soziale Romantik ist da wenig Platz. Das sind die Fakten @Martin.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.