Spitzenreiter der Region

Asunción: Laut dem Wirtschaftsanalyse von BBVA Research steigt das Bruttoinlandsprodukt in diesem Jahr um 5,3%. Dieser Satz liegt zwar mit 8,8% unter dem Vorjahresergebnis wird jedoch mutmaßlich von keinem anderen Land auf regionaler Ebene erreicht. Die Zentralbank des Landes ist nicht ganz so optimistisch und stuft den Anstieg des BIP 2014 nur mit 4,8% ein.

BBVA Research schätzt weiter, das Lateinamerikas Wirtschaft durchschnittlich um 2,3% in 2014 und 2,5% in 2015 wächst. Laut der Prognose folgt nach Paraguay Peru mit 5,2 und Kolumbien mit 4,7%.

Für den Geschäftsmann César Armele, „erhält Paraguay seine Fundamente des Wachstums, die auf Landwirtschaft und Viehzucht basieren. Gute Preise und sehr gute Qualität des Fleisches helfen dabei. Durch die langsame Beteiligung der Industrie, die in Paraguay zu wachsen beginnt, kann dauerhaft ein Wachstum garantiert werden“.

Kopfzerbrechen macht jedoch der kommerzielle Sektor, speziell der der Lebensmittel. Durch den Wertverlust der argentinischen Währung leiden viele unter dem Schmuggel.

(Wochenblatt / La Nación)

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.